Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Signal an BundesregierungVan der Bellen fordert Abschiebestopp für Lehrlinge

Der Bundespräsident besucht einen von der Abschiebung bedrohten Lehrling in Oberösterreich und sendet damit ein Signal an die Bundesregierung.

EROeFFNUNG DER SALZBURGER FESTSPIELE: VAN DER BELLEN
Bundespräsident Alexander Van der Bellen: "Die Abschiebung macht ja keinen Sinn!" © APA/FRANZ NEUMAYR/LEO
 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat in der oberösterreichischen Gemeinde Neumarkt einen Lehrling aus Afghanistan mit negativem Asylbescheid besucht. Er fordert dazu auf, die Abschiebungen während der Lehrzeit zu stoppen.

Der Lehrling im 3. Lehrjahr aus Afghanistan hat einen negativen Bescheid in Händen, es wurden keine Asylgründe anerkannt. Nun kämpft man darum, eine Abschiebung zu verhindern, weil er sich in der Ausbildung bewährt hat und weil ihn sein Betrieb, eine Spar-Filiale, braucht.

Der Besuch des Bundespräsidenten ist eine Botschaft an alle, die Bundesregierung eingeschlossen: Van der Bellen will "darauf aufmerksam machen, dass wir hier ein Problem haben, dass die österreichische Wirtschaft allein gelassen wird mit der Lehrlingsausbildung" und damit, dass sie die, die sie gefunden hat und die sich bewährt haben, zu verlieren droht. "Die Abschiebung  macht  ja keinen Sinn", appelliert der Präsident.

Es wäre eine Win-win-Situation, könnte eine Regelung gefunden werden, die es Asylwerbern erlaubt, zumindest die Lehre abschließen zu können. "Dann wird man schon sehen."

Sparchef Gerhard Drexel und Teile die meisten Länderorganisationen der Wirtschaftskammer  unterstützen die Forderung. Der Chef der Bundeswirtschaftskammer (WKÖ), Harald Mahrer, ist laut Auskunft der WKÖ bereits im Gespräch mit der Bundesregierung.

Kommentare (31)

Kommentieren
Musicjunkie
2
3
Lesenswert?

Wenn ich noch einmal etwas von dieser menschenverachtenden Regierung in puncto Integration höre.

--

Xury1941
3
6
Lesenswert?

Einfach die Lehrlinge nur aus den bereits asylberechtigten Personen auswählen!

Nachdem in Österreich ja unzählige sogenannte Flüchtlinge sind, könnte man ja, wenn erforderlich, aus den bereits anerkannten Asylanten die Lehrlinge auswählen. Aber dann hätte man natürlich keinen Grund für diese Medieninszenierungen.

X22
5
3
Lesenswert?

Glaubst nicht, dass dieses schon längst passiert ist, wenn

man aber die Gelegenheit einen Lehrling zu finden, weil der oder die Asylwerberin in unmittelbarer Nähe, was ja gar nicht so unwichtig ist, lebt.
Ich habe auch gehört, dass der Kanzler sich damit, sieben Jahre als führende Kraft, beschäftigt hat, wie soll man die Leistung so einer Person bewerten?
Und die ehemaligen Opposition-Heinzis was wollen die, eine Abschottung der Asylwerber, solche einfachen Handlungen, wie diese sozusagen privaten Integrationshilfen wollen sie nicht, auch wenn sie nur im kleinen Still geschehen. Man kann doch nicht die aufgebaute Blase durch einige positive Erkenntnisse und Tatsachen zum platzen bringen, würde dies passieren würden sehr viel Argumentationslos dastehen, dazu gehören m.M. mindestens 2/3 der FP

Sonne100
9
16
Lesenswert?

Populismus pur

Leiber Herr BP v.d. Bellen, Sie gebe mir die Gelegenheit dieses in Mode gekommene Wort, welches mittlerweile von jedem Deppen (upps😜) in den Mund genommen wird, auch zu verwenden.

Das was Sie betreiben ist Populismus, einfach den anderen nach dem Mund reden!

Wieso soll ich als Unternehmer Geld in einen Lehrling investieren, wenn die Person nach kurzer Zeit danach mein Unternehmen verlässt oder verlassen muss? Dies macht aus wirtschaftlicher Sicht keinen Sinn (auch wenn sie noch 1-2 Jahre bleiben dürften)!
Wäre es nicht sinnvoller, erst den Status zu prüfen und dann bei einem positiven Bescheid eine Ausbildung anfangen zu dürfen?
Deswegen kann die Forderung eigentlich nur lauten: es müssen schnellere Entscheidungen/Verfahren gewährleistet werden, damit die Betroffenen und alle anderen nicht in Unsichheit leben und Rechtssicherheit herrscht! Wieso fordern Sie nicht genau dies???

Und an alle „Drücker“. Erlaubt es die Parteiinterne Doktrin nur eins zu drücken oder ist „freies Denken“ auch erlaubt?

😜🤪😎

grboh
4
6
Lesenswert?

Sonne

Hr. van der Bellen betreibt also Populismus und redet anderen nach dem Mund?

Sie fragen , wieso sie als Unternehmer Geld in Lehrlinge investieren sollen?
Zwingt Sie wer dazu?

Oder haben Wirtschaftstreibende, die, aus welchen Gründen auch immer (manche seit vielen Jahren)keine Lehrlinge ausgebildet haben, in letzter Zeit lernwillige Asylwerber in Ausbildung genommen und investieren IHR Geld in Lehrlinge?
Und befürwortet die WKO dieses nicht ebenfalls?

Und ist es nicht so, dass genau diese Menschen mit einem Ziel vor Augen (Arbeit. Ausbildung und Einkommen sowie einem Wohnsitz für unsere ach so rechtskonformen Ausweisungsgeilen Politiker und deren Gefolge leicht zu erreichen und damit mühelos Recht(s) getan werden kann?

Und - freies Denken ist erlaubt. Auch Sie sollten sich bedenken und daran erinnern, dass die Forderung nach Rechtssicherheit und schnelleren Entscheidungen von unserem BP bereits mehrfach erhoben wurde.

Ich bin der Meinung, das mit Hr. van der Bellen der richtige Mann am richtigen Ort richtig agiert.

X22
4
5
Lesenswert?

Warum soll es diese Sonderregelung nicht geben?

Unabhängig wie schnell eine Überprüfung nach dem Asylrecht dauert, wären es mehr Vorteile, die dem Land, dem Unternehmer, dem Asylwerber, der sozialen Eingliederung (Integration), der Lebenserfahrung, .... dienen, als Nachteile entstehen würden.
Und das was du sagst, ist deine persönliche Einstellung, die hat aber Nichts mit dem zu tun, es wird keinem etwas aufgezwungen, auch dir nicht, du bist ja auch einer von denen, die die Kosten für das Asylwesen beanstanden, und wenn nur die Hälfte derer bleiben könnten, würde diese Sonderregelung sich bezahlen.
Auch von der menschlichen Sichtweise. Bei sehr vielen Österreichern hat sich durch die Aufnahme von Asylsuchenden nichts geändert, es soll so gar einige geben die hatten noch nie einen persönlichen Kontakt zu den Menschen, reagieren aber als würde die Welt dadurch zusammenbrechen, gelenkt von, sagen wir mal "Politikern", die weit weg von der Realität agieren und alles und jedes mit dem Flüchtlingsthema in Verbindung bringen, weil sie einfach gesagt "Versager" sind und für die gleichen Probleme keine Lösung haben und nur "Ablenkungspolitik" betreiben um von ihrem Versagen oder obskuren Änderungen in Sozial- und Demokratiegesetzen abzulenken.

Mein Graz
10
7
Lesenswert?

@Sonne100

Frage: ist es tatsächlich sinnvoll, einen jungen Menschen JAHRELANG auf eine Entscheidung warten zu lassen und zum Nichtstun zu verdammen?

NEIN.

Und Verfahren lassen sich häufig nicht beschleunigen, denn die Antworten aus den Herkunftsstaaten dauern nach wie vor Monate, da Kurz als Außenminister verabsäumt hat, hier raschere Beantwortungen der Anfragen von den Herkunftsstaaten einzufordern und entsprechende Abkommen zu schließen.

Frei denken darf und sollte jeder Mensch. Wenn man diese Meinung postet muss einem aber klar, sein, dass es darauf Antworten geben wird, die nicht seine eigene Meinung widerspiegeln.

Sam125
3
5
Lesenswert?

Mein Graz

Dann müssten eben gerade, diese jungen Asylwerber, in Ausbildungsstätten vorbereitet werden!(nicht gleich in Firmen!) Für Grundkenntnisse und Fachwissen in wichtigen handwerklichen Berufen, damit sie,wenn sie nach Hause müssen eine Lebensgrundlage haben! Und die jungen Menschen, die vielleicht hier bleiben dürfen, können mit dem, was sie in den Ausbildungsplätzen erlernt haben, gleich weiter machen und dann auch hier bei uns eine "echte" Lehre beginnen!

Mein Graz
7
5
Lesenswert?

@Sam125

Hihi, das ist echt gut!
Diese Regierung streicht die Sprachkurse, kürzt den Asylwerbern alles Mögliche und Unmögliche, und dann forderst du, dass es "Ausbildungsstätten" geben soll?

Ich hätte nichts gegen solche vom Staat finanzierte Ausbildungsstätten, das hätte den Vorteil, dass die jungen Menschen schon mit Vorkenntnissen in eine Firma kommen.
Die Kosten müssten dann halt die Firmen übernehmen, die solche Lehrlinge bekommen.
Oder frag mal bei Strache und Kurz nach, ob sie das bezahlen wollen.

Sam125
2
4
Lesenswert?

Mein Graz

Warum sind sie auf Vorschläge gleich immer so Negativ eingestellt! handwerkliche Arbeiten, kann man bestimmt auch erlernen, wenn die Sprache noch nicht so gut sitzt und wenn jemand dem jungen Menschen zeigt, was gewollt wird! Zumindest haben die Menschen die Möglichkeit etwas Poduktives zu tuen, vorallem junge Menschen sollten unbedingt was arbeiten können! Und wie gesagt, auf das was sie einmal gelernt hanen, können Sie dann immer wieder zurückgreifen, egal wo immer Sie dann auch sind!

X22
4
4
Lesenswert?

Warum sind sie auf Vorschläge gleich immer so Negativ eingestellt

Kannst mir helfen, nach 10 maligen durchlesen, habe ich festgestellt, ich verstehe es nicht, nicht die Kommentare, nur den erwähnten Satz.

Mein Graz
5
5
Lesenswert?

@Sam125

Was ist denn an der Wahrheit negativ?
Ist der Satz "ich hätte nichts gegen Ausbildungsstätten" so schwer zu verstehen?

*seufz*

mapem
8
11
Lesenswert?

1… Ja ja, liebe Leute, wer einst diese Windigen säte – erntet heute die Sebastianschen Kürzungen.

Konjunkturell im Aufwind – habt ihr im Oktober nicht nur einen kleinen netten schwarzen Putschisten ans Ruder befördert, der Politik für gewisse Leute macht – aber sicher nicht für den kleinen Mann - sondern auch die nahezu tägliche braune Rumpatzerei mit diesen blauen Einzelfällen … Leute, die den kleinen Mann ebenso längst vergessen haben, weil sie sich wie manisch mit dem Umfärbe-Malerkübeln durch die Institutionen durcharbeiten – für ihre eigenen kleinen Männer – für den Zugang zum Trog este Reihe fußfrei – gell!
Dabei hätte man am Beispiel Schüssel 1+2 - und natürlich Kärnten & Haider eh schon ableiten können, wie Politiker aus dieser ideologischen Schule alles zerlegen und in Schutt und Asche legen.
Aber diese Warnungen habt ihr ja immer wieder beharrlich in den Wind geschlagen – und wenn heute die AfD und sogar die Fleischwerdung des absoluten Wahnsinns, dieses Twitter-Trumpeltier, die Politik unseres lieben Ministranten so überaus loben, kommt euch noch immer nichts spanisch vor – gell?!

Nun ja, wie sollte einem etwas spanisch vorkommen, wenn man kaum Deutsch beherrscht, kausale Zusammenhänge nicht antizipieren kann und besorgniserregende Parallelitäten zu dunklen historischen Epochen gar nicht wahrnimmt, weil man ja überhaupt keinen blassen Schimmer von Geschichte hat … Hauptsache, irgendeinem Ali geht´s schlechter als mir! Und mehr musste da auf irgendeinem Strategiepapierl auch gar nicht stehen, um in Dolmatien die Legion der Lemminge auf den Weg zu bringen …

mapem
8
9
Lesenswert?

2… Und für wie blöd man die Leute offensichtlich schon hält,

sieht man ja ua. an dieser AUVA-Geschichte. Abgesehen davon, dass es offenbar der Masterplan der Regierung ist, die Sozialpartnerschaft - also die Grundsäule der 2. Republik – vollständig dem Erdboden gleichzumachen, sollen hier natürlich Leistungen „nicht gekürzt“ werden … Kosten „nicht vom kleinen Mäxchen getragen werden“ … und „zugleich Millionen eingespart werden“?!
Das ist in etwa so, als sage man dem Autofahrer: „Hör mal, du fährst jetzt mit dem halben Tank doppelt so weit … ist das nicht schön!?“ …

Diese neue Art der kausalen Logik zieht sich ja mittlerweile durch alle genialen Pläne unserer heilsbringenden blautürken Koalition:
• Logisch, dass der Landbauer wieder ins vodere Glied rückt, wenn Gras übers Liederbücherl gewachsen ist …
• logisch, dass die Integration besser funktioniert, wenn man die Deutschkurse reduziert …
• logisch, dass man besser leben kann, wenn man weniger bekommt (logisch, dass man sogar mit nur mehr 150 Euro besser auskommt) …
• logisch, dass das Gesundheitswesen besser wird, wenn man in diesem Bereich kürzt …
Physikalisch bedeutet dies wohl, dass es logisch ist, dass man am Boden bleibt, wenn man die Gravitation ausschaltet – gell!

mapem
7
8
Lesenswert?

3… Die einzige „Logik“,

die dabei funktioniert, ist wohl diese: „Je kleiner das Hirn des Lemmings – desto größer die Profite der Plutokraten!“

Tja - und just die Logik des Profites scheint nun die gediegene Logik der blautürken Reiterei ins Trudeln zu befördern – wenn man den Frauen arabischer Millionäre partout den Schleier vom Gesicht reißen muss, damit sie den nächsten Urlaub in der Schweiz machen und dort die Nobel-Butiken leerkaufen – und der schwarze Hotelier niemanden mehr hat, der die Zimmer aufräumt, in der Küche die Erdäpfel schält, oder dem werten Gast das Bier serviert, weil der Ali knapp vor Lehrabschluss in den Flieger nach Kabul gesetzt wurde.

Nun ja, liebe Leute … leider spricht unser lieber Ministrant ja so wenig runter zu uns – aber zumindest könnte er sich doch einmal herablassen und sich bei den zahllosen braven und kooperativen Lemmingen bedanken, die ihm sein lustiges und sorgenfreies Rumwerkeln überhaupt erst ermöglichen … nur, wohin diese Reise geht, davon haben - leider Gottes – wohl sehr viele noch immer keine blasse Ahnung … und die stete Warnung vor der heißen Herdplatte, geht eben bei einem Hohlraum bei der einen Seite rein und bei der andeen Seite sofort wieder raus … ist ja logisch …

mapem
2
2
Lesenswert?

Ah schau …

meine Rot-Buzzeranten haben ihre erste Erregung bereits abgearbeitet – eh logisch, haha!

So, meine Lieben – und jetzt warte ich auf den intellektuellen Teil – auf eure eloquenten und logisch nachvollziehbaren Entgegnungen in einer halbwegs verständlichen schriftlichen Ausführung … oder wird´s wieder sowas wie Beckett´s Godot?
Tja, wär hier im Forum ja direkt logisch …

Mein Graz
12
8
Lesenswert?

Es macht auf mich den Eindruck,

dass diese Regierung nur das Thema des "pöhsen Ausländaaas" bedienen will und an Lösungen, die für alle ein Vorteil wären, gar nicht interessiert ist.
Kurz vertritt doch sonst ständig die Interessen der Unternehmer, was sagt er hier?
*_____________*

3770000
11
11
Lesenswert?

Eklige Regierungspolitik

Unsere Regierung will ja keine Integration, sie ist nur an "Problemausländern" interessiert, die ihnen Stimmen bringen. Deshalb werden ja Sprachkurse usw. gestrichen...

KarlZoech
12
17
Lesenswert?

Es ist wirtschaftlicher Unsinn in Reinkultur, gut integrierte, fleißige junge Menschen, welche sich in der Lehre gut und oft bestens bewähren, welche von deren Lehrbetrieben gelobt werden, deren Lehrbetriebe diese Lehrlinge dringend brauchen, abzuschieben. Noch dazu, wenn diese in Mangelberufen arbeiten.

Unmenschlich ist das auch! Zum Glück haben wir einen besonnenen Bundespräsidenten, welcher darauf hinweist und wirtschaftliche Vernunft und Menschlichkeit einmahnt.

Ich bin klar für das deutsche 3+2-Modell, wo Lehrlinge auslernen dürfen und dann noch zwei Jahre beschäftigt werden.
Nach diesen fünf Jahre sollten wir so klug sein, fleißige, Steuern und Sozialbeiträge zahlende Menschen bei Bewährung auf Dauer da zu lassen (es gibt auch andere Rechtstitel als Asyl!)!

Und wir sollten auch so klug sein, kriminelle Asylwerber und Zuwanderer ohne Rücksichten abzuschieben. Das schützt die Bewohner unseres Landes und anständige Zuwanderer vor pauschalen negativen Vorurteilen.

KarlZoech
6
13
Lesenswert?

PS. Und Herr Mahrer wird sich hoffentlich darauf besinnen, dass

er als Wirtschaftskammerpräsident die Interessen seiner Betriebe zu vertreten hat und nicht jene der jetzt regierenden Kanzler-Partie.

KarlZoech
7
9
Lesenswert?

PPS. Ich schrieb bewusst "Partie"

und nicht Partei.

Mein Graz
8
9
Lesenswert?

@KarlZoech

Danke für diesen treffenden Kommentar, auch wenn er von eingefleischten Xenophoben und Türkisen nicht so geschätzt wird...

altbayer
6
15
Lesenswert?

WKO

Mich würde von der WKO interessieren, wieviel Lehrlinge in welchen Lehrjahr in welchen Berufen ausgebildet werden. Wieviele Lehrlinge haben die 1.Klasse Berufsschule positiv abgeschlossen?
Ich befürchte, dass Lehrlinge zu oft als billige Hilfsarbeiter eingesetzt werden (ab 18 Jahre auch Hilfsarbeiterlohn) und nur das Beschäftigungsgesetzt mit der Lehre umgangen wird.

ichbindermeinung
1
23
Lesenswert?

Schnellprüfung vor Beginn der Lehre

dann muss man in solchen Fällen, wenn ganz junge Asylantragsteller betroffen sind, sofort eine Schnellprüfung im Vorfeld vor der Aufnahme einer Lehrlingsausbildung durchführen um sicher zu sein ob Asyl od. Schutz gewährt wird um in weiterer Folge Tragödien wie solche zu verhindern. Hand in Hand sollte sich der jeweilige Betrieb schriftlich verpflichten den Ausgebildeten dann auf sein Verlangen hin für die nächsten z.B. 5 Jahre weiterzubeschäftigen. Es soll nicht so sein, dass die Betriebe nur die günstigen Lehrlinge zur Arbeit nutzen u. danach wieder die nächsten Lehrlinge einstellen aber nicht die fertig Ausgebildeten

X22
1
3
Lesenswert?

Es ist immer eine Tragödie für den Asylwerber, mit oder ohne der Lehrstelle oder Ausbildung

Und die ähnliche Forderung der Neos wurde von der Regierungsparteien, unter anderen mit der Begründung (Amesbauer FPÖ), "das würde noch mehr Flüchtlinge anziehen", abgelehnt. Auf Grund der Tatsache, dass es sich hier um eine Zahl im 0,xx Prozentbereich aller Asylwerber und Asylberechtigten liegt, sieht man genau die Wertigkeit auf die die Regierung Wert legt. Aus einem Pfurz im Wind machen's einen braunenden Orkan.
Und man sieht wie weit das Weltbild in dieser Sache zwischen den Staatsbürgern und der, eigentlich in dem Fall eine Beleidigung für das Wort selbst, Regierung selbst auseinanderliegt.

selbstdenker70
26
23
Lesenswert?

...

Seine Stärke...etwas sagen ohne was zu sagen...Ausbildung fertig machen lassen, und dann sehen wir weiter....aha

 
Kommentare 1-26 von 31