Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zib2-InterviewUrsula Wiedermann-Schmidt bremst in Diskussion über Corona-Lockerungen

Die Vakzinologin rechnet wie einige Experten mit der dritten Welle. Die Impfstoffe sollen bald auch für Jugendliche zugelassen werden.

© APA
 

Ursula Wiedermann-Schmidt, wissenschaftliche Leiterin des nationalen Impfgremiums, hält es angesichts der "sehr beunruhigenden" Infektionszahlen derzeit für verfrüht, weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen anzudenken. Jetzt gelte es, beim Impfen "anzugasen" und viel zu testen. Denn "es scheint so zu sein, dass wir auf eine dritte Welle zusteuern", sagte sie in der "ZiB2". Die Vakzinologin rechnet damit, dass Impfstoffe bald auch für Jugendliche zugelassen werden.

Impfung auch für unter 16- bzw. 18-Jährige

Die Studien über den Einsatz der Corona-Impfstoffe bei unter 16- bzw. 18-Jährigen (Biontech/Pfizer ist ab 16, die anderen sind ab 18 zugelassen) seien im Laufen. "Wir werden hoffentlich bald erste Ergebnisse haben", sagte Wiedermann-Schmidt am Freitag. Impfstoffe könnten nur auf Basis von Studien zugelassen werden - und da habe man sich anfangs auf die Hochrisiko-Gruppe der älteren Menschen konzentriert. Aber das werde sich "bald ändern", meinte die Vakzinologin - auch im Hinblick darauf, dass sich das Corona-Virus zuletzt besonders stark unter den 5- bis 24-Jährigen verbreitet hat.

ZIB 2 - Impfgremiums-Leiterin zur CoV-Lage

Impfungen seien - wegen der Knappheit der Impfstoffe - derzeit allerdings noch nicht das Allheilmittel. Deshalb müssten "in den nächsten Wochen alle zusammenhelfen", damit die Infektionszahlen und vor allem die Auslastung der Intensivstationen nicht weiter ansteigen, appellierte Wiedermann-Schmidt für die Einhaltung der Maßnahmen. Die Entscheidung, ob Lockerungen zurückgenommen werden, obliege dem Gesundheitsminister, legte sich die wissenschaftliche Leiterin des nationalen Impfgremiums nicht fest, ob dies nötig sein wird - merkte aber an, dass man bei zu starkem Anstieg der Intensivpatienten gegensteuern müsse.

ZIB 2 - Impfgremiums-Leiterin zu AstraZeneca für Ältere

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Summerrain777
6
5
Lesenswert?

Chaotische Zustände

.... seinerzeit bei Armin Wolf hat sie noch gemeint, dass Impfungen eine Weitergabe der Viren verhindern würden.

bam313
14
4
Lesenswert?

Die Panik muss ja hoch gehalten werden,

denn sonst würden Bastis Skandalunternehmungen nicht gerechtfertigt sein.
Nennt sich Verschleierungstaktik ...

Landbomeranze
14
11
Lesenswert?

Sonderbar, hier darf man posten

aber zum Todesfall nach Astra Impfung oder zum Vorfall mit der Trafikantin kein Forum.

Mein Graz
2
7
Lesenswert?

@Landbomeranze

Stimmt nicht, bei ersterem kann man kommentieren.

Schwoazasteira92
16
12
Lesenswert?

Nein zum Lockdown

So wie Medien und Regierung berichten, leben wir in einer Dauerwelle.

DergeerderteSteirer
4
16
Lesenswert?

@Schwoazasteira92, ............. wie meinst das jetzt mit "einer Dauerwelle", ......................

meinst deinen Zustand oder Grad der Trance durch den Einfluß von hochprozentigem ................ ;-).......... ;-)

Wenn jeder, wohlbemerkt "jeder" seinen eigenen wichtigen Teil dazu beiträgt haben wir nicht mal 10% von den Problemen welche durch Dickschädel, Hetzer und Ignoranten verursacht werden, es hat jeder selbst in seinen eigenen Händen wie lang es wirklich noch dauern "könnte" !!

Hapi67
20
8
Lesenswert?

Täglich Ausrückung

der Corona Sektenananhänger und Verschwörungstheoritker des Gesundheitsuntergangs für die treuen Jünger

Vielen Dank und seien Sie nicht enttäuscht, dass nichts davon je eintreffen wird.

lombok
24
14
Lesenswert?

Seit 2 1/2 Wochen werden die 1,3 Mio Schüler getestet!

Komisch, dass nun in den Statistiken plötzlich diese Zielgruppe als neue Infizierte aufscheinen.

Ich kenne mich nicht mehr aus: sind Politiker und Virologen echt so dämlich zu glauben, dass das Volk nicht 1 und 1 zusammenzählen kann?

Ich glaube auch definitiv nicht an eine dritte Welle? Der Anstieg der Zahlen ist natürlich durch das massive Testen logisch - mich wundert sogar, dass es noch immer in so niedrig erträglichen Bereich liegt. Ausserdem wird es von Tag zu Tag wärmer und der Mensch ist wieder mehr im Freien (siehe 2020).

Die dritte Welle wird also (hoffentlich) nicht eintreten. Ich verstehe aber, dass man uns nun noch einmal echte Angst einjagen will,

pietrok5
15
16
Lesenswert?

Zusammenhänge erkennen !

Die Zahl der Infizierten und Erkrankten ändert sich durch die Anzahl der Tests nicht. Es werden nur mehr Infizierte gefunden, was an sich gut wäre, wenn das Contact Tracing funktionieren würde. Die schwer Erkrankten werden immer im Krankenhaus landen, egal ob sie früher oder später getestet wurden.
Die hohe Zahl der Infizierten Kinder und Jugendlichen sollte sehr wohl zu denken geben, weil auch in dieser Gruppe immer mehr Erkrankungen erfolgen. Das Thema MIS-C (Multisystemisches Entzündungssyndrom) und Langzeitfolgen von Covid 19 werden leider in Österreich völlig ignoriert.
Die geringen Auswirkungen höherer Temperaturen spüren wir frühestens im Mai.
Der erste (und einzige wirkliche) Lockdown begann 2020 bekanntlich Mitte März. Vielleicht ist es in 2 Wochen wieder soweit.

Amadeus005
15
33
Lesenswert?

Natürlich kommt die 3. Welle

Das mit Gastro am 27.3. war nur die PR Show, der das Volk mit Populismus für dumm verkauft.
Das traurige ist ja, dass er es schafft. Inklusive Klientelpolitik und dort vor Allem für die Adler.

umo10
28
20
Lesenswert?

Unter 16 Jahre biontech

Wieder ein Indiz, dass mRNA die Zukunft ist.
Fr Schmidt für sie, die impfkommision und je anschober dürfen moralisch nur AstraZeneca bekommen.

lexi
4
28
Lesenswert?

AZ

Ein Indiz, das aber auch täuschen kann. Für Biontech laufen die Studien einfach schön länger (da auch schneller entwickelt), für die anderen Impfstoffe werden die Studien genauso folgen.

umo10
2
4
Lesenswert?

Bis die Studien zu AZ da sind

Würde ich nur Politiker und die impfkommission impfen