Das türkise BebenDie von der WKStA gesammelten Chats zeichnen ein düsteres Bild

Neue Chatprotokolle werfen Licht auf den Aufstieg von Sebastian Kurz in der ÖVP. Stimmen die Vorwürfe, wäre es vermutlich das Ende seiner politischen Karriere.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Das also war der Grund für die merkwürdigen Pressekonferenzen, die die ÖVP in den letzten Tagen anberaumt hatte. Von Gerüchten über geplante Hausdurchsuchungen war da die Rede und von linken Staatsanwälten, die hinter der Kanzlerpartei her seien. Was die ÖVP offenbar schon länger befürchtete, ist gestern eingetreten. Das Expose, das die Wirtschafts- und Korruptions-Staatsanwaltschaft (WKStA) zur Begründung der Notwendigkeit von Hausdurchsuchungen im Kanzleramt und bei einigen Vertrauten des Bundeskanzlers vorlegte, hatte den Richter überzeugt.

Kommentare (11)
Gelernter Ösi
0
6
Lesenswert?

@Hangers Attacken gegen die "linke Justiz":

Ist er jetzt ein Satireprojekt oder ein Politiker? Gibts dazu schon eine Entscheidung?

GanzObjektivGesehen
5
5
Lesenswert?

Alle Regierungsgegnern und "Basti"-Hassern sollten sich....

....., und ihre Meinung ist ihre Meinung und diese ist natürlich berechtigt (wenn auch nicht richtiger als andere Meinungen), einmal die Zeit nehmen und sich Gedanken über den Rechtsstaat machen, in dem sie glauben, oder auch nicht, zu leben.

Einmal in Ruhe überlegen, welche Bedeutung das Wort "Unschuldsvermutung" hat und in welcher Beziehung es zur "Vorverurteilung" steht. Man kann dabei natürlich von einer Schuld oder Unschuld ausgehen. Die Unschuldsvermutung ist im Vergleich zur Vorverurteilung ein stumpfes Werkzeug. Selbst wenn man sie anwendet. Der Schaden den eine Vorverurteilung anrichtet (im Falle der Unschuld) ist meist irreversibel.

Wenn man aber die Situation abstrahiert und sich selbst einmal in die Situation eines "Verdächtigen" versetzt und sich dann noch einmal die Frage stellt, was Gerechtigkeit bedeutet, dann werden sich für die meisten doch einige neue Aspekte ergeben.

Und falls jemand wieder die "Türkise Kampfposter" Keule schwingt: Weder kann ich jemanden be- oder entlasten, noch will ich das, noch habe ich das hier getan. Das machen ordentliche Gerichte. Und das ist genau der Punkt auf den ich hinaus will....

Gelernter Ösi
3
4
Lesenswert?

Jaja die "linken Zellen" in der Justiz sind

hinter dem hl. Sebastian her....

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Das spielt alles keine Rolle!

Woher kommen diese Meldungen an die Presse? Warum und wozu? Das ist eine verfassungsrechtliches Nonsens. Die Justiz hat zu ermitteln , Anklage zu erheben oder auch nicht, und das ohne Ansehen der Person! Warum gehen manche STA verbotener Weise an die Öffentlichkeit?

Vielgut1000
73
9
Lesenswert?

In der ZiB2 war Kurz heute sehr souverän.

Schade, dass Herr Thür so hochgradig nervös und hektisch war. Ein bißchen mehr Ruhe würde ihm guttun.

Liezen
9
55
Lesenswert?

Nervös war der Kanzlerdarsteller

Und er hatte einen hochroten Kopf.

owowow
8
56
Lesenswert?

Sie haben sich ihr Honorar

als Parteischreiber heute redlich verdient, langsam reicht es mit den abstrusen Postings ...

digitalsurvivor
2
43
Lesenswert?

Die interessante Frage ist ja die,

wer der ÖVP die Info zur Durchsuchung gesteckt hat.

owowow
4
41
Lesenswert?

Naturgemäß (@Thomas Bernhard) die schwarzen, äh, türkisen

Netzwerke in der WKSta ...

Bei all dem niveaumäßig unterirdischem Theater bewundere ich jeden Staatsanwalt, der einfach nur seine Arbeit macht. Danke!

alsoalso
2
5
Lesenswert?

Komet KURZ

ist im Verglühen!

melahide
10
75
Lesenswert?

Wie

sagte Basti Kurz zum Ende der FPÖ Koalition? „Genug ist genug!“. Das sollte nun aus dem Munde von Werner Kogler kommen. Kurz und seine Entourage ist seit langem rücktrittsreif. Vielleicht findet sich in der ÖVP eine integre Person um den Sumpf trocken zu legen. So weiter zu machen bringt nichts!