AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Türkis-Grüne EinigungIn beiden Parteien wird es Zähneknirschen geben, was man den anderen lassen musste

Keine Partei ohne absolute Mehrheit kann all ihre Pläne umsetzen. Sowohl ÖVP als auch Grünen muss klar sein, dass sie die Prioritäten des jeweils anderen „schlucken“ müssen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sebastian Kurz und Werner Kogler sind sich einig © APA/AFP/Joe Klamar
 

Während der – zeitweise durchaus zähen – Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen gerieten Verhandler schon einmal ins Philosophieren. (Über den Inhalt selbst durften sie ja nicht sprechen.)
In der Verhandlungstheorie hieß es, gäbe es im Grunde nur zwei Ansätze zu einer Einigung: Wenn eine Partei bei einem Thema A will und die andere B, könne man sich entweder zu einem Kompromiss C durchringen – oder eine Partei „schlucke“ bei einem Thema die Lösung A der anderen; beim nächsten Thema komme dafür ihr eigenes B zum Zug.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.