Studie aus SüdafrikaSind die Verläufe bei Omikron tatsächlich milder?

Daten aus Südafrika geben Hinweise auf mildere Verläufe bei Omikron. Doch Expertinnen und Experten weisen darauf hin, dass diese nicht 1:1 auf die europäische Bevölkerung umgelegt werden können.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Omikron; Südafrika; Studie; Verlauf
© catalin - stock.adobe.com
 

In Südafrika scheint eine neue Studie den eher milden Krankheitsverlauf der Coronavirus-Variante Omikron zu bestätigen. Nach Auswertung von bis Ende November vorliegenden Daten ergibt sich demnach eine bis zu 80 Prozent geringere Chance, zur Behandlung ins Krankenhaus zu müssen. "Die sehr ermutigenden Daten deuten stark auf eine geringere Schwere der Omikron-Infektionswelle hin", sagte Cheryl Cohen von Südafrikas Nationalem Institut für übertragbare Krankheiten (NICD) am Mittwoch.

Kommentare (7)
Hardy1
5
8
Lesenswert?

Auf Grund der starken Ansteckungsgefahr

wird jeder mit dem Virus in Verbindung kommen.....und da wird es sich wohl herausstellen, wie die Verläufe bei jedem einzelnen sich darstellen.....also....ungeimpft möchte ich von dieser Welle nicht überrollt werden......aber die Kickl-Jünger mit ihrem Entwurmungsmedikament werden trotzdem guter Dinge sein.....🤣

DavidgegenGoliath
26
5
Lesenswert?

Wenn es keine schweren Verläufe bei der Omikronvariante

gibt, kann die Impfung auch nicht vor schweren Verläufen schützen! Logisch oder?

Mein Graz
3
3
Lesenswert?

Da hat was nicht gefallen...

Der Bilderbuch - Vorschlag war wohl zu heftig.

Also anders:

Bitte höre auf, mit deinen Behauptungen hier provozieren zu wollen.

Sollte es dir möglich sein ersuche ich dich, den Artikel Sinn erfassend zu lesen.

Danke.

PucherGerhard
8
20
Lesenswert?

Gott sei Dank

leben wir in einem Land, in dem die aktuellen Impfungen gegen die Omikron-Variante wirken. In anderen Staaten gilt das ja nicht mehr.

esoterl
32
21
Lesenswert?

Studie

Und bei uns herrscht nix als Angst und Panik, geschürt durch unsere obergescheiten Politiker und Wissenschaftler! Woher die ihre Zahlen nehmen, weiß man nicht! Oder sind es einfach vorgegebene Abläufe????$

GanzObjektivGesehen
18
26
Lesenswert?

Angst und Panik haben nur jene, die nicht verstehen.

Wenn man aus einer depressiven Weltanschauung heraus nur das negative herausnimmt und daraus auch noch in Eigenregie seine eigene Wahrheit erschafft, dann kann man schon einmal Angst bekommen.

Weder Politik noch Wissenschaft schüren Ängste.
Der einzig vorgegebene Ablauf sind Kommentare wie der ihre. Unausgereift wie ein noch nicht gelegtes Ei…..

CloneOne
21
29
Lesenswert?

Interessant

bei positiven Nachrichten braucht man mehr Daten. Bei Verordnungen reicht Willkür und weltweiten medialen Panikmache wegen einer neuen Mutante.