Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

So war die erste Folge"Liebesg'schichten": Tolle Quote auch für Spiras Nachfolgerin

Markige Typen, frecher Schnitt und kunstvollere Bilder: So ist die ORF-Kuppelshow unter Nina Horowitz. Im Durchschnitt verfolgten die Auftakt-Sendung 1,022 Millionen Zuseher (33 Prozent Marktanteil).

 

Die bewährten Zutaten sind geblieben: Stofftiere, offenherzige Singles, Schlafzimmer-Spechteln, starke Sprüche, Schlager und Humor. Selbst die Stimme der Interviewerin klingt beim ersten Hören vertraut. Dennoch: Die „Liebesg’schichten“ von Nina Horowitz fühlen sich anders an: frecher, moderner. Schnitt, Kamera und Musikauswahl (Chefinnensache) sitzen. Horowitz beherrscht das Zuhören und Herauskitzeln. Dass statt sieben Kandidatinnen und Kandidaten nur sechs ihren „Deckel“ suchen, ist beim Kennenlernen behilflich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren