Vorstoß der ÖVPGraz-Reininghaus soll ein Industriemuseum um 15 Millionen Euro bekommen

Zwei Großprojekte will Kulturstadtrat Günter Riegler (ÖVP) durchboxen: Die Tennenmälzerei soll ein Industriemuseum werden, das GrazMuseum zur 900-Jahr-Feier der Stadt 2028 einen neuen Flügel kriegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Tennenmälzerei soll ein Museum für die Industrie werden.
Die Tennenmälzerei soll ein Museum für die Industrie werden. © Atelier Pucher
 

Think Big: Das ist die Devise des Grazer Kulturstadtrats Günter Riegler, der am Montagvormittag seine Pläne für die aktuelle Regierungsperiode präsentierte. Der ÖVP-Politiker plant in der Tennenmälzerei ein Großprojekt: Ein „Hybridmuseum“ mit Schwerpunkt Industrie und Design soll es werden. Dazu schlagen er und sein Konzeptpartner, der GrazMuseum-Chef Otto Hochreiter, eine Veranstaltungsstruktur, ein Gastro-Standort und ein Bezirkszentrum mit Servicecenter und Stadtbibliothek vor.

Kommentare (22)
amsel35
0
11
Lesenswert?

Erweiterung des Stadtmuseums?

Warum soll das Stadtmuseum vergrößert werden, wenn es gleich daneben noch ein Geschichtemuseum gibt?
Unser Steuergeld soll sinnvoll genutzt werden, nicht für GroßMANNssucht-Projekte verschwendet werden!

Bereits
1
17
Lesenswert?

.

Riegler hat offenbar genau verstanden, warum Nagl und die ÖVP abgewählt wurden.

columbush
1
10
Lesenswert?

nur gut, dass...

die industriellenvereinigung bei kunst- und kultur mitreden darf...

amsel35
0
20
Lesenswert?

Fast eine Viertelmillion Besucher/innen jährlich?

Woher sollen die denn kommen, wenn die bestehenden Grazer Museen schon so schwach besucht sind (auch außerhalb von Lockdown-Zeiten)?

stadtkater
1
13
Lesenswert?

Jährlich 60.000 Schülerinnen und Schüler

auf Zwangsschulausflug zum Fastnulltarif. Fehlen nur noch jährlich 200.000 andere Besucher.

Die Studie über die Besucherprognosen ist eine reine Gefälligkeitsstudie. So hat Nagl schon immer seine "Leuchttürme" pushen wollen und so machen es jetzt auch seine verbliebenen Jünger.

Possan
1
21
Lesenswert?

Im Moment gibts wichtigeres als

Die Kulturabteilung - so leid es mir für die Kulturschaffenden tut - 15 Millionen?!? Was denkt dich da eine krankenpflegerin????

stadtkater
2
22
Lesenswert?

Noch mehr rausgeschmissen Geld!

Ein weiterer Defizitbringer im Grazer Kulturbereich! Wie lange können wir uns das leisten? Sind 1,6 Milliarden Schulden noch nicht genug?

Hohoho
22
4
Lesenswert?

Bei aller kritischen Bemerkungen

Günter Riegler unterstützt sowohl die freie Kunstszene, als auch die großen Häuser. Und ja, es braucht auch Zukunftsprojekte wie jenes in Reininghaus.

Griesson
2
17
Lesenswert?

"Leuchtturm-Projekt"...

... hätte man vor wenigen Monaten noch gerufen.
Gibt aber scheinbar doch noch mehr schützende und helfende Hände in der Stadt. Erinnert etwas an die Schulzeit und griechische Mythologie. Irgendwas mit "Hydra" und "ein Kopf weg, zwei neue da".

aba
23
2
Lesenswert?

Interessante Projekte

Waere eine tolle Bereicherung für Graz.

antela
4
17
Lesenswert?

Passt, es geht weiter mit Prestigeprojekten, halt

im Kleinen. Statt Murgondel und Olympia halt Großmannssuchtmuseen. Dieses Denken hört nicht auf. Apropos Großmann..

Possan
4
23
Lesenswert?

Gehts noch?

Im Moment brauchen wir sicher kein neues Museum oder sonst was Ähnliches. Krankenhauspersonal und Pflegern mehr bezahlen!!!! Kunst und Kultur gut und gern, aber ich erwarte mir von unsrer Landesregierung schon eine prioritätensetzung ... oder ist das Rathaus gegen Viren abgeschottet und wir wissen das nicht?

stprei
10
3
Lesenswert?

Ebene

Es gibt einen Unterschied zwischen Gemeinde und Land. Sie vermischen da die unterschiedlichen Ebenen.

Possan
3
15
Lesenswert?

Sorry, mag sein.

Aber woher auch immer das Geld kommt, bitte besser investieren- aus gegebenem Anlass....

Lodengrün
3
13
Lesenswert?

Und

beim Robert Stolz Museum hat das Geld für die Miete nicht gereicht. Das was es jetzt dafür gibt und für das sie sich so auf die Brust geklopft haben ist ein joke.

stprei
9
1
Lesenswert?

Stolz

Das Stolz Haus kommt doch eh. Da war ein Kauf ja nie zur Debatte. Und die Tennenmälzerei steht schon im Eigentum der Stadt, hier wird nur eine Nutzungsmöglichkeit vorgeschlagen.

amsel35
1
5
Lesenswert?

wenn schon Industriemuseum,

dann ist Jörg Ehtreiber als ehemaliger Kurator am Technischen Museum in Wien sicher die bessere Wahl.

Mastermind73
4
23
Lesenswert?

Spielt Herr Riegler jetzt

... - analog zur BR - den Schattenbürgermeister, um weiterhin Betonsiegis Größenwahnprojekte (für welche er ja abgewählt wurde) durchzudrücken?

amsel35
4
23
Lesenswert?

das wäre dann ein Prestigeobjekt,

wie es perfekt zu Nagl gepasst hätte!

amsel35
2
4
Lesenswert?

das wäre dann ein Prestigeobjekt,

e

stefstef
8
22
Lesenswert?

Museum?

Da bin ich absolut dagegen. Das soll ein lebendiger Ort für neue Projekte werden. Meinetwegen für Kreative, Start Ups oder auch für Kinder/Jugendliche,

stprei
7
5
Lesenswert?

Stadtteil

Ein Stadtteilzentrum soll ja ein Teil davon sein. Ein simpler Coworking-Space oder ein Startup- Bürozentrum (das baulich nicht geht) bringt keinen Austausch.