Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TennenmälzereiMillionenschweres Ringen um neues Kulturzentrum in Reininghaus

Die Tennenmälzerei aus dem Jahr 1888 soll das kulturelle Herz des neuen Stadtteiles Reininghaus werden. Um die Pläne aus dem Jahr 2016 ist es aber sehr ruhig geworden. Es geht um Millionen.

Reininghaus Tennenmälzerei
Rund um die historische Tennenmälzerei wachsen in Reininghaus schon die Hochhäuser in den Himmel © Gerald Winter-Pölsler
 

Die Grazer Kulturszene horcht angespannt: Schlägt es schon, das kulturelle Herz in Reininghaus?

Kommentare (3)

Kommentieren
FySy
0
2
Lesenswert?

Alibiaktion

Super, ein Gebäude wolle sie stehenlassen. Wie sieht das dann aus wenn daneben rundum die Hochhäuser stehen? Wau.
Wenn das der „Beton“ Stadtregierung wirklich ernst wäre, hätte man mehrerer alte Industriegebäude dort sehen lassen können.
Aber man kann dann später behaupten: wir haben dort Gebäude erhalten und Grünfläche geschaffen. Die verarschen die Grazer wo es geht. Grünflächen und klassische Industriegebäude wurden dort im großen Stil gerodet. Das ist die traurige Realität.

Ragnar Lodbrok
1
6
Lesenswert?

die Stadt würde vermutlich lieber abreißen und noch

ein paar Wohnungen mehr bauen...

der alte M.
1
2
Lesenswert?

Das

wird vermutlich auch passieren.