Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

V-Club Villacher Diskothek: Eröffnung im August wird immer unrealistischer

Corona-Neuinfektionen bringen Eröffnung der Villacher Diskothek V-Club ins Wanken. Besucherströme verlagern sich. Gefeiert wird (noch) ohne Maske.

Bilder aus Partyzeiten vor Corona © Markus Traussnig
 

Seit dem Lockdown im März wartet der Villacher Unternehmer Rüdiger Kopeinig, Chef der Diskothek V-Club, auf Klarheit und Sicherheit. Eine Wiedereröffnung seiner Diskothek rückt, ob der steigenden Corona-Infektionen aber weiter in die Ferne. Laut Gesetzeslage dürfte Kopeinig den V-Club mit August für zumindest 200 Gäste und mit einer Sperrstunde von 4 Uhr öffnen: "Wenn die Zahlen weiter ansteigen, werden wir das aber nicht riskieren", sagt er auf Anfrage der Kleinen Zeitung. Abgesehen von den Anstiegen der Corona-Infizierten befürchtet Kopeinig auch Probleme in der Abwicklung: "Wie sollen wir kontrollieren, dass tatsächlich nur 200 Personen im Club sind und Abstand halten." Bowling Area und V-Lounge bleiben geöffnet.

Kommentare (1)

Kommentieren
joektn
0
2
Lesenswert?

Tja

Warum sperrt er nicht einfach von 17 bis 1 Uhr auf wie es andere Clubs auch gemacht haben? 200 Personen kann man sehr einfach kontrollieren mit Zählerkarten und nachdem es bereits mehrere Events gab mit beschränkten Besucherzahlen, sollte das nichts neues sein für den V Club. Ich find es schön, dass nun zumindest in der Innenstadt wieder was los ist an den Wochenenden.