Nun ist es mit Urkunde besiegelt: Der Stappitzer See in Mallnitz ist der schönste Platz in Oberkärnten. Die Leser der Kleinen Zeitung haben ihn im Rahmen der Platzwahl zu ihrem Favoriten erklärt. Im Kärnten-Osttirol-Ranking landete er hinter dem Rauschelesee sogar auf dem zweiten Platz. Der idyllische See befindet sich im Seebachtal in der Außenzone des Nationalparks Hohe Tauern. 1986 wurde der See und seine Umgebung zum Naturdenkmal erklärt und 2008 zum Europaschutzgebiet.

Peter Sterz, der Besitzer des Sees, sowie Josef Gfrerer, dem der umliegende Grund gehört, nahmen die Siegerurkunde für den schönsten Wasserplatz in Oberkärnten von Kleine-Zeitung-Regionalbüroleiterin Martina Pirker entgegen. Die Freude ist auch bei Bürgermeister Günther Novak, Nationalparkdirektorin Barbara Pucker sowie bei Tourismusverbandsobfrau Regina Sterz groß. Sie alle sind sich einig: "Dieses besondere Naturjuwel hat den Sieg verdient."

Dass Wasser immer ein Anziehungspunkt ist, zeigt die engagierte Teilnahme an der Platzwahl der Kleinen Zeitung. Gleich drei Plätze am Millstätter See waren ebenfalls ganz vorne dabei: Das Strandbad Pesenthein, das Seehaus Schirg in Seeboden und das Lokal "Bootshouse" in Dellach. 

Das Strandbad Pesenthein landete auf dem zweiten Platz
© KK/HELMUT KARL


Der Strand des Seehaus Schirg in Seeboden
© KK/SEEHAUS SCHIRG