Sie ist eine Spätberufene: Juliane Linder (42) hat vor sechs Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht. Und dieser Berufung folgt die Spittalerin bis heute mit großer Leidenschaft. "Eine schnelle, gesunde Küche für jeden Tag. Das war mein Ansporn, mich selbstständig zu machen", erinnert sich Linder, die schon immer gerne kochte und ihre Erfahrungen als Foodbloggerin unter "fraujotkocht.com" mit Interessierten teilt. Dass ihr kleines Lokal mit rund 30 Sitzplätzen in der Spittaler Bahnhofstraße "Frau Jot" heißt, ist kein Zufall: Juliane Linder, die zuvor in einem großen Baumarkt für Einkauf und Fakturierung verantwortlich war, leitete den Namen ihres Lokals vom ersten Buchstaben ihres Vornamens ab.