Ein „Wow“ der Gäste gehört quasi zum Willkommensritual. Dann, wenn sie an der Brüstung der gewaltigen Festung am nördlichen Rand des slowenischen Istriens überwältigt ihren Blick von Piran bis Duino schweifen lassen.