OberkärntenNur Oberdrauburg und Spittal erhalten nicht den vollen Klimabonus

Die Marktgemeinde Oberdrauburg wird in der Liste gleich eingestuft wie die Bezirkshauptstadt. Im restlichen Oberkärnten wird es hingegen den höchsten Bonus von 200 Euro jährlich geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Oberdrauburg ist die einzige Gemeinde in Oberkärnten, in der nicht der volle Klimabonus ausgezahlt wird © KK/Karina Hartweger
 

Die neue "Öffi-Landkarte", die am Montag bekannt wurde, färbt die Bezirke Spittal und Hermagor tiefgrün und zeigt damit die geringste Erschließung durch öffentliche Verkehrsmittel an. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings. In der Zuordnung der von der Regierung beauftragten Statistik Austria wird Spittal mit Klasse III eine gute Basiserschließung beschienen. Statt 200 Euro Klimabonus wird es daher ab Juli 2022 jährlich 167 Euro als Ausgleich für die zukünftig höhere Belastung durch die CO2-Bepreisung geben. Selbiges gilt auch für die Marktgemeinde Oberdrauburg mit rund 1200 Einwohnern. Sämtliche Umlandgemeinden profitieren hingegen vom vollen Bonus, den es im Zuge der ökosozialen Steuerreform für alle Österreicher geben soll.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!