Neugestaltung in KlagenfurtHeiligengeistplatz: Weniger Beton, mehr Grün und Wasser

Im Frühjahr 2022 soll mit einem Bürgerbeteiligungsprozess die Neugestaltung des Heiligengeistplatzes in Angriff genommen werden. Der Platz soll ein Beitrag zu einer klimafitten Landeshauptstadt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heiligengeistplatz Bahnhofstrasze Klagenfurt Oktober 2021
Bis zu 500.000 Euro Fördermittel könnte man für eine klimafitte Gestaltung des Platzes bekommen © Markus Traussnig
 

Mitte der 1990-er Jahre wurde der Heiligengeistplatz in Klagenfurt neu gestaltet. Die Bus-Haltestellen wurden fächerförmig angeordnet, der Platz gepflastert und eine Metallkonstruktion errichtet, in der Würstelstand, Temperatur- und Uhrzeit-Anzeige untergebracht sind.  Seit Jahren finden die Klagenfurter Stadtwerke keinen Betreiber mehr für den Imbissstand. Insgesamt vermittelt der Platz den Eindruck einer Betonwüste, die jeder gern schnell hinter sich lässt und die nicht zum Verweilen einlädt.  "Damals war das hochmodern, aber jetzt muss sich etwas ändern und wir müssen eine Neugestaltung in Angriff nehmen", sagt dazu Stadtplanungsreferentin Corinna Smrecnik (SPÖ).

Kommentare (3)
one2go
0
8
Lesenswert?

Bürgerbeteiligungsprozess

bedeutet in Klagenfurt, dass wieder einmal die nächsten 10Jahre + nichts geschehen wird!🤢👎😤

mrbeem02
0
8
Lesenswert?

WACHEN DIE SCHLAFENDEN BEAMTEN WIRKLICH AUF ?

Der Hlg. Geistplatz schreit nach etwas mehr Grün, und das kann sicherlich mit dem Busverkehr vereinbart werden. Aber noch fehlt mir der Glaube. Wenn man sich die Betonwüste vor dem ehemaligem KTZ Gebäude am Viktringerring anschaut, kommt unweigerlich der grausige Schauer. Dort sind ein paar kleine traurige verkommene Grünflächen und 4 Bäumchen. Früher war dort geschätzte 50 % Grünfläche. Ich kenne zwar die Eigentumsverhältnisse dieses Platzes nicht, aber hier haben es die Beamten verschlafen, für Grün zu sorgen, bzw. mindestens das früher vorhandene Grün zu erhalten. Dass für das Hallenbad vis a vis vom Minimundus auch wieder wertvollste Grün - Lungen - Flächen mutwillig zerstört, ist ja typisch für Klagenfurt. Auf dem Messegelände wäre genügend Platz - und dort ist es schon betoniert.

hewinkle10
3
17
Lesenswert?

Alle Busse an den Bahnhof!

Wenn man Transportketten bilden will muss der zentrale Busbahnhof an den Klagenfurter Hauptbahnhof. Man kann immer noch die einzelnen Linien durch die Stadt ziehen. Aber wenn man Pendler unterstützen möchte und Leute zum Umstieg auf die Öffis bewegen will muss Bus und Bahn enger abgestimmt werden! Daher statt den Heiligengeistplatz den Busbahnhof am Hauptbahnhof als zentralen Umstiegsplatz nutzen!