Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtBürgermeister Scheider: „Die Stadt ging vor Amazon nicht in die Knie“

Der Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) spricht nach 100 Tagen im Amt über sein Ja zur Amazon- Ansiedelung, Nachbesserungen beim Stadtmarketing und Magistratsdirektor Jost.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bürgermeister Christian Scheider (TK) im Gespräch © Markus Traussnig
 

Herr Bürgermeister, Sie sind nun 100 Tage im Amt. Haben Sie genug geschafft?
CHRISTIAN SCHEIDER: Es ist uns viel gelungen. Wir haben jede Herausforderung angenommen – wie Corona. Wir haben Testcontainer aufgestellt und 15.000 Covid-Tests in einem Monat abgehandelt. Von allen Städten waren wir am Offensivsten. Bei den Großprojekte haben wir uns angeschaut, wo wir stehen. Beim Hallenbad-Neubau mussten wir von der Stufe 0 in die Stufe eins kommen. Budgetär haben wir dafür vorgesorgt. Finanzreferent Jürgen Pfeiler hat super Arbeit geleistet. Bei der Eishalle waren auch noch juristische Dinge zu klären.

Kommentare (4)
Kommentieren
crawler
0
9
Lesenswert?

Sehr wohl aber

vor Herrn Jost.

wjs13
3
16
Lesenswert?

Ist Amazon der Todesstoß für die strapazierte Innenstadt?

Wie soll sich ein Verteilzentrum, also eine bei einigen Produkten verkürzte Lieferzeit, auf den Umsatz der Innenstadtgeschäfte auswirken?
Wer bisher bei Amazon einkaufte wird dadurch kaum vermehrt einkaufen und die nicht bei Amazon einkaufen, werden sich davon auch kaum überreden lassen.

archiv
11
10
Lesenswert?

Ein herzliches "DANKE" an die "KleineZeitung" und BGM. Scheider - geht das noch besser?

... und nochmals Danke Herr BGM. Scheider für diese Antworten:

- Beim Hallenbad-Neubau mussten wir von der Stufe 0 in die Stufe eins kommen.
- Budgetär haben wir dafür vorgesorgt. Finanzreferent Jürgen Pfeiler hat super Arbeit geleistet.
- Bei der Eishalle waren auch noch juristische Dinge zu klären.
- Es ist auch keine leichte Budgetsituation.
- Wir stehen, wie immer, sehr eng und haben nach wie vor das massive Problem, dass die Städte seitens des Landes budgetmäßig massiv benachteiligt werden.
- Auch der Villacher Bürgermeister Günther Albel sagt: Es wird nicht mehr lange gehen.
- usw, usw.

Wieder alles verständlich und nachvollziehbar - gut dass wir Sie an der Spitze der Stadtpolitik wiederhaben!

Lage79
0
7
Lesenswert?

@archiv

😅🤣😂