Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinderat in KlagenfurtNachgefragt: Sind Pappkameraden in der Wahlwerbung erlaubt?

Am Wochenende stand Christian Scheider quasi überall in der Stadt - in Form einer fast lebensgroßen Pappfigur. Doch ist diese Werbeform auf Laternen überhaupt erlaubt?

© KK
 

Die Zeiten, in denen in Kärnten auf Wahlplakate verzichtet wurde, sind wieder vorbei. Bedingt durch die Corona-Beschränkungen - die Wahlveranstaltungen unterbindet - setzen alle großen Klagenfurter Parteien wieder auf Werbeplakate. Eine Ausnahme bilden die Neos, die sich auf Roll-Ups und digitale Werbeanzeigen beschränken.

Kommentare (10)
Kommentieren
pianofisch
1
7
Lesenswert?

Klare Wahl.

Ich wähl lieber den Pappkameraden als den echten Scheider. Der hat rhetorisch mehr drauf.

frogschi
0
9
Lesenswert?

In Zeiten wie diesen, nur mit Maske!

Was haben die sonst für eine Vorbildwirkung?

yzwl
0
12
Lesenswert?

Ich

habe mich jedenfalls so erschreckt, das ich fast bei rot in die Kreuzung eingefahren bin, als ich den Scheider gesehen habe. Schaut aus als ob man ihn am Masten aufgehängt hätte!

oscar71
8
21
Lesenswert?

Wie ich schon einmal mit viel Zuspruch

behauptet habe. Mit genug Marie, kann man jeden dahergelaufenen inhaltslosen Populisten zum Bgm. machen! Armes Klagenfurt!

Tillennium
0
2
Lesenswert?

@oscar71

Bis vor kurzem war Trump Präsident der USA.

zill1
7
20
Lesenswert?

Wahl

Mit genug Marie kann aber auch eine Frau Bürgermeisterin werden die sogar in den eigenen Reihen unbeliebt ist ! Und die ihre Angestellten schlecht behandelt! Und von der man keine Pappbilder aufhängen kann weil sie noch kein klagenfurter Lächeln gesehen hat

crawler
1
14
Lesenswert?

Ich glaube

dass es da weniger um die Marie geht, sondern um Einfalllosigkeit. Über einen Pappkameraden kann man denken was man will, aber Hirn hat er sicher keines.

OE39
14
9
Lesenswert?

Vuaschrift is Vuaschrift

Mei, müsst Ihr alle Angst haben vor einem guten Abschneiden von (Ex)Bgm Scheider. Der wird ja in den Medien behandelt wie ein Aussätziger. Es ist zu hinterfragen, ob Maria-Luise überlebensgroß nicht auch unter die Kategorie "visuelle Störwirkung" fällt.
Meine Meinung: Generell alle Werbeplakate vor Wahlen untersagen. Die Leute sollen sich die jeweiligen Wahlprogramme durchlesen und nicht danach wählen, wenn sie am öftesten und größten auf einem Plakat gesehen haben. Hätte für die Papp-Scheiders noch eine Verwendung: Als Zuseher auf der Tribüne beim nächsten Heimspiel der Austria,
weil andere sind eh nicht zugelassen und würden auch nicht kommen.

alher
0
13
Lesenswert?

Dünn

und Papierern. Ja im wahrsten Sinne. 😂😂😂

one2go
2
21
Lesenswert?

Frage

seit wann sind die NEOS eine große Klagenfurter Partei (wie in dem Bericht erwähnt)? NEOS sitzen nicht einmal im Klagenfurter Gemeinderat und auch nicht im Landtag!?