Es war Freitag kurz nach 19 Uhr, als eine 65-jährige Frau aus dem Bezirk Klagenfurt bei ihrer Fahrt auf der Tauernautobahn in Fahrtrichtung Salzburg bemerkte, dass aus dem Motorraum ihres Fahrzeuges Rauch aufstieg. Die Lenkerin fuhr sofort auf den Pannenstreifen und stieg aus. Kurz darauf stand der Motorraum in Vollbrand. Gelöscht wurde das Feuer von 45 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Feistritz und St. Peter. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, verletzt wurde niemand.

Beifahrerin leicht verletzt

Wenig später wurde im Stadtgebiet von Klagenfurt ein Motorrad bei einem Brand vollständig zerstört. Der Lenker, ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Feldkirchen, verlor gegen 20 Uhr bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr laut Polizeibericht in einen neben der Fahrbahn befindlichen Acker. Der Lenker erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Die Beifahrerin – eine 18-jährige Frau aus dem Bezirk Feldkirchen – wurde leicht verletzt. Im Einsatz stand die Berufsfeuerwehr Klagenfurt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Emmersdorf und Wölfnitz.

Das Motorrad wurde vollständig zerstört
Das Motorrad wurde vollständig zerstört
© Feuerwehr Wölfnitz