In den vergangenen 24 Stunden wurden 1345 Kärntner positiv auf das Coronavirus getestet. 858 gelten seit Sonntag als genesen. Insgesamt sind aber derzeit 14.114 Kärntner Coronapositiv.

In Kärntens Krankenhäuser müssen derzeit 334 Patienten wegen Covid-19 behandelt werden. Das sind um 24 Patienten mehr als noch am Tag davor. 58 Menschen brauchen derzeit eine Behandlung auf der Intensivstation. Drei weitere Kärntner starben mit, oder an Corona, damit sind alleine im November 65 Todesopfer zu beklagen.

Zweithöchste Inzidenz Österreichs

Die 7-Tage-Inzidenz (Positive Tests pro 100.000 Einwohner) in Kärnten liegt laut Ages-Dashboard (Stand 14.02 Uhr) derzeit bei 1384,3. Sie ist damit zwar leicht rückläufig, aber Kärnten liegt im Österreich-Vergleich nun an zweiter Stelle hinter Salzburg mit 1454,9. Oberösterreich rutscht mit einer Inzidenz von 1357,4 hinter Kärnten an den dritten Platz.

Bezirke mit höchster Inzidenz

Wolfsberg ist mit derzeit 2091,9 Infizierten je 100.000 Einwohner der Bezirk mit der höchsten Inzidenz in ganz Österreich. Lienz in Osttirol hat mit 1952,3 die zweithöchste 7-Tage-Inzidenz. "Wolfsberg bereitet uns im Moment Sorgen, das ist schon seit einer Weile der Bezirk mit dem höchsten Infektionsgeschehen in Kärnten", sagt Kärntens Corona-Sprecher Gerd Kurath. Aufgrund der hohen Inzidenz gibt es bereits seit Anfang der Woche im LKH Wolfsberg ein Besuchsverbot.

Nach Altersgruppen

Die höchste Inzidenz in Kärnten weisen derzeit die 6 bis 14-Jährigen auf und auch hier gibt es eine deutliche Steigerung in den letzten 24 Stunden. Lag die Inzidenz am Samstag noch bei 3495,6 ist sie mittlerweile bei 3635,5.

Die niedrigste 7-Tage-Inzidenz haben über 85-jährige Kärntner mit 499,7. Die zweithöchste haben die 35- bis 44-Jährigen mit 1927,8.

In den letzten 24 Stunden wurden in Kärnten 3456 Gurgeltests durchgeführt, davon waren 60 positiv, außerdem gab es 1257 Verdachtsfalltestungen.