Zwei VerletzteAlko-Lenker lieferte Polizei wilde Verfolgungsjagd

52-jähriger Villacher flüchtete auf der Drautal Bundesstraße vor einer Zivilstreife. Einer Straßensperre wich er erst im letzten Moment aus, ehe zu Fuß weiter flüchtete. Auf einem Feld in Feistritz/Drau war dann Endstation.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Über mehrere Kilometer ging am Mittwoch die Verfolgungsjagd
Über mehrere Kilometer ging am Mittwoch die Verfolgungsjagd © Gernot Eder
 

Am Mittwoch gegen um 16.50 Uhr fiel einer Zivilstreife auf der Drautal Bundesstraße (B 100) in Kellerberg (Gemeinde Paternion) ein vor ihr fahrender Pkw durch auffällige Fahrweise auf. Die Zivilstreife wollte den Pkw zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten, schaltete das Blaulicht ein, überholte den Wagen, um diesen auf Höhe der Abfahrt Kellerberg anzuhalten.

Der hinter der Zivilstreife fahrende Pkw-Lenker wurde zuerst deutlich langsamer, bog jedoch plötzlich und unvermittelt nach links auf die Abfahrt Kellerberg in die Oberdorfstraße ab. Die Zivilstreife nahm die Verfolgung auf, der Lenker machte jedoch keine Anstalten stehenzubleiben. Er bog wieder auf die Drautal Bundesstraße in Richtung Feffernitz ein. Eine zur Unterstützung gerufene Streife der Polizeiinspektion (PI) Feistritz/Drau errichtete im Ortsgebiet von Mühlboden eine Straßensperre mit dem Polizeiwagen. Dazu wurde dieser mit eingeschaltetem Blaulicht schräg über die Fahrbahn aufgestellt.

Flucht zu Fuß

Kurz darauf näherte sich der flüchtende Pkw mit hoher Geschwindigkeit. Der Lenker dachte aber offenbar nicht daran, der Sperre auszuweichen und fuhr direkt auf den Streifenwagen zu. Erst im letzten Moment wich der Fahrer nach rechts auf den Gehweg aus und fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Spittal/Drau. Auf Höhe der Abfahrt Feistritz/Drau verlangsamte er seine Geschwindigkeit und bog Richtung Feistritz/Drau ab.

Dort lenkte er sein Auto auf ein angrenzendes Feld. Beim Zaun eines Sägewerkes stoppte er den Wagen und flüchtete über den circa 1,5 Meter hohen Zaun zu Fuß. Ein Beamter verfolgte ihn, konnte den Flüchtenden einholen und den wild um sich schlagenden Mann mithilfe eines zufällig anwesenden Arbeiters schließlich festnehmen.

Positiver Alkotest

Der Festgenommene, ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach, wurde anschließend zur PI Feistritz/Drau verbracht. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Anschließend wurde er in das Polizeianhaltezentrum Villach gebracht.

Bei der Amtshandlung erlitten der Festgenommene und ein 34-jähriger Beamter leichte Verletzungen. Der Mann wird nach Abschluss der Erhebungen bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.