Vorsicht im Herbst Kärntner Bergsommer forderte heuer 16 Menschenleben

Kuratorium für Alpine Sicherheit zieht Bilanz über den Bergsommer 2021. In Kärnten gab es zwischen Mai und Oktober rund 270 Alpinunfälle. Gerade jetzt im Herbst ist höchste Vorsicht geboten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rettungskräfte sind mit einer zunehmenden Zahl an Einsätzen konfrontiert
Rettungskräfte sind mit einer zunehmenden Zahl an Einsätzen konfrontiert © Alpinpolizei BMI
 

Die Wander-, Kletter- und Mountainbike-Saison ist noch nicht zu Ende. Viele nutzen das milde und sonnige Herbstwetter, um der "Nebelsuppe" im Tal zu entfliehen. Auch einige Bergbahnen in Kärnten sind derzeit noch in Betrieb. Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit (ÖKAS) mahnt jedoch gerade jetzt im Herbst zu höchster Vorsicht. "Die Tage werden kürzer, tageszeitliche Temperaturen schwanken stark und schattenseitig sowie in höheren Lagen ist vielerorts mit Schnee und Rutschgefahr zu rechnen", warnen die Experten. Die Unfallgefahr nimmt zu.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!