Autofahrer schlug AlarmDemenz-Patient verirrte sich auf die Südautobahn

Großangelegte Suchaktion nach einem aus einem Pflegeheim in Velden abgängigen 79-jährigen Mann nahm glückliches Ende. Der Mann war auf der Südautobahn unterwegs gewesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Autofahrer nahm den Mann auf dem Pannenstreifen gehend wahr und verständigte sofort die Einsatzkräfte © SB RHS Kärnten
 

Spektakuläre Suchaktion in der Nacht auf Montag nach einem aus einem Pflegeheim in Velden abgängigen 79-jährigen Mannes. Der Samariterbund Kärnten teilt mit, dass zuerst alle Räumlichkeiten des Pflegeheimes genau untersucht wurden. Die Durchsuchung fand im Beisein des Pflegepersonals und mit entsprechender Schutzausrüstung statt. Außerhalb des Hauses verfolgte der Personenspürhund eine Spur in Richtung der Ortschaft Duell bis nach der Autobahnunterführung. "Da der Personenspürhund in diesem Bereich und angrenzendem Waldstück verharrte und nicht weiter ging, wurden dort vier Stöberhundeteams eingesetzt", heißt es auf der Facebook-Seite der Rettungshundestaffel des Samariterbundes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

helmutmayr
1
3
Lesenswert?

Warum

Muss bei der Suche eines Menschen in einem Pflegeheim Schutzkleidung getragen werden. Maske reicht allemal. Wie krank sind wir?

martinx.x
2
1
Lesenswert?

Ihr seids a so a

Duell 😂😂

saag
2
9
Lesenswert?

Vermisster auf Autobahn

Das Heim ist nicht gerade ein Aushängeschild von einem Demenzheim.