Polizistin erzähltVoller Emotionen: Wie Abschiebungen durchgeführt werden

Die Klagenfurter Fremdenpolizistin Bettina Münzer spricht über ihre zusätzliche Tätigkeit als Rückführungsbeamtin. Was wirklich an Bord passiert und was ihr besonders wichtig ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Insbesondere für Frauen und Kinder sind Abschiebungen eine emotionale Belastung. Zur Angst vor der ungewissen Zukunft kommt manchmal auch die Angst vor dem ersten Flug. Um weibliche Flüchtlinge und ihre Kinder besser begleiten zu können, werden jetzt vermehrt Polizistinnen für Rückführungen eingesetzt. „Ich finde es wichtig, dass abzuschiebende Frauen und Kinder während des Fluges einen weiblichen Ansprechpartner haben. Aus diesem Grund mache ich das“, sagt die Klagenfurter Fremdenpolizistin Bettina Münzer. "Ich will ihnen eine Stütze sein."

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen