Prügelei nach SchlusspfiffSkandal bei Fußballspiel: Polizei ermittelt gegen mehrere Personen

Nach dem U15-Match Arnoldstein gegen Wölfnitz kam es zu Handgreiflichkeiten und einem Polizeieinsatz. Einvernahme des verdächtigen Trainers steht noch aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Match Arnoldstein gegen Wölfnitz verlief ohne gröbere Zwischenfälle, doch danach ging es rund
Das Match Arnoldstein gegen Wölfnitz verlief ohne gröbere Zwischenfälle, doch danach ging es rund © APA/HERBERT P. OCZERET (Symbolfoto)
 

Nur kurz dauerte am Mittwochabend eine brisante Verhandlung vor dem Strafausschuss (Strafa) des Kärntner Fußballverbandes. Geladen waren der U15-Trainer des ASKÖ Wölfnitz aus Klagenfurt und ein Spieler von Arnoldstein. Sie sollten zu den skandalösen Vorfällen beim Spiel vom 25. September befragt werden. Wie berichtet, gerieten nach dem Match Spieler, Trainer und Zuseher aneinander. Sogar die Polizei musste ausrücken, um die Situation zu beruhigen.

Kommentare (2)
buko
0
25
Lesenswert?

U 15

Was für Vorbilder sind die Erwachsenen,einfach nur beschämend

wolte
3
15
Lesenswert?

Theater??

Das ist einfach nur Theater pur!!! Wir alle wissen, dass sich manche "Erwachsenen " bei Nachwuchsspielen derart gebärden, dass sich der kickende Nachwuchs nur mehr für die anwesenden "Erwachsenen " schämen muss!! Aber laut Artikel einen dieser Spieler zu attackieren, geht zu weit!! Wie auch immer, ich hoffe es geht für alle Beteiligten gut und straffrei aus und es wird wieder normal Fussball gespielt!!