Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Studienplätze sind rarSo will Kärnten Quote bei Medizin-Studenten erhöhen

Mehr als 17.000 Bewerber fürs Medizinstudium gibt es auch heuer wieder, am Mittwoch finden die Aufnahmetests statt. Kärnten will möglichst viele der 1740 Studienplätze "ergattern".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Ferlin-Fiedler
 

17.823 Maturanten haben sich in diesem Jahr verbindlich zum Aufnahmetest für das Medizinstudium angemeldet. Das sind um über 200 mehr, als im Rekordjahr 2020. Nur etwa zehn Prozent werden aber tatsächlich einen Studienplatz bekommen. "Obwohl wir in Österreich dringenden Bedarf an Ärzten haben, hält man weiter rigoros an den 1740 Studienplätzen fest. Es wird nicht ein einziger Platz zusätzlich angeboten", kritisiert Kärntens Gesundheitsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner am Dienstag in einer Aussendung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren