Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verzögerung bei AusschreibungSpitze der Kärntner Bildungsdirektion wochenlang unbesetzt

Der neue Bildungschef kann nicht mehr rechtzeitig bis Monatsende gekürt werden. Bund und Land feilschten fast zwei Monate lang über die Ausschreibungskriterien. Einigen sich Kaiser und Fassmann nicht bis Herbst über einen Kandidaten, muss eine Neuausschreibung erfolgen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Topjob in der Kärntner Bildungsdirektion ist ab Juli vakant
Der Topjob in der Kärntner Bildungsdirektion ist ab Juli vakant © Markus Traussnig
 

Es gelte, die Stelle des Kärntner Bildungsdirektors rasch auszuschreiben und nachzubesetzen. Das sagte Landeshauptmann Peter Kaiser in seiner Funktion als Bildungsreferent, als am 13. April der Wechsel von Bildungsdirektor Robert Klinglmair zum Institut für Qualitätsentwicklung im Österreichischen Schulwesen (IQS) bekannt wurde. Fast zwei Monate später sind nicht einmal die Ausschreibungskriterien bekannt.

Kommentare (3)
Kommentieren
Isolde9
25
5
Lesenswert?

Warum nur Bildungsdirektor?

Liebe Kleine Zeitung! Warum wird dieser Artikel rein auf Männer bezogen? Ist es schon klar, dass es nur einen Bildungsdirektor geben kann? Könnte das nicht auch eine Frau werden?
Ich will nicht übertrieben auf Gleichberechtigung drängen, aber immer nur zu schreiben "der neue Bildungschef", "der neue Bildungsdirektor" usw. zeigt ein vorgefasstes Bild des Redakteurs über die zu besetzenden Stelle.
Oder - wie gesagt - der Redakteur weiß schon, dass es ein neuer Bildungsdirektor und keine Direktorin wird.

KleineZeitung
0
13
Lesenswert?

Warum nur Bildungsdirektor Antwort

Liebe Isolde9,
die Bezeichnung Bildungsdirektor und Bildungschef ist ohne bösen oder Frauen abwertenden Hintergrund gewählt worden. Vielmehr hat sich der Kollege an die offizielle Amtsbezeichnung Bildungsdirektor gehalten. Selbstverständlich könnte den Job auch eine Frau bekommen - die Chancen, dass es eine wird, stehen sogar sehr gut. Und selbstverständlich wird diese dann eine Bildungsdirektorin sein.
Lieben Gruß!

cathesianus
0
1
Lesenswert?

Leider....

...stehen die Chancen wirklich gut, dass es die Hubmann wird, womit dann wieder eine Altlast aus der Haider-Ära am Ruder ist, die "herumfuhrwerkt".....