Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bildungsdirektor gehtKlinglmair: „Keiner hat ,Schleich dich‘ zu mir gesagt“

Nach zweieinhalb Jahren legt Robert Klinglmair sein Amt zurück. Er sei weder hinausgeworfen noch weggelobt worden. Seine neue Aufgabe im IQS, Nachfolgeinstitut des BIFIE, passe für ihn „wie die Faust aufs Auge“.

Dr. Robert Klinglmair Bildungsdirektor Landesschulrat Kaernten Bildungsdirektor Bildungsdirektion
Robert Klinglmair: "Meine Berufskarriere dauert 25 Jahre – diese Stellenbeschreibung passte für mich wie die Faust aufs Auge" © Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Sie verabschieden sich schon nach zweieinhalb Jahren als Bildungsdirektor – oder kann man es auch Flucht nennen?

Kommentare (15)
Kommentieren
Alfred65
0
4
Lesenswert?

Da wird der Bock zum Gärntner gemacht!

Aus meiner Sicht wird nur in wenigen Ämtern derart schlechte Qualität geliefert wie in der Bildungsdirektion.
Schon in einer kleinen Stichprobe gibt es kaum Briefe der Bildungsdirektion, die nicht vor Rechtschreibfehlern strotzen - wenn nicht überhaupt der Inhalt in den Briefumschlägen fehlt. Wie schlecht sind da die grundlegenden Elemente eines Qualitätsmanagements umgesetzt.
Ein derartiges Chaos ist wohl kaum in einer Behörde sonst zu finden.
Wenn man nun den bisherigen Bildungsdirektor zu einem verantwortlichen in der IQS offenbar für Qualität zuständigen weglobt, dann kann das nur noch größeren Schaden verursachen.

Lepus52
0
3
Lesenswert?

Tipp:

Laden Sie sich die Organisationsstruktur des Ministeriums herunter, Sie werden staunen, dass der Apparat überhaupt Briefe versenden kann.

beobachter2014
1
8
Lesenswert?

Halbe Arbeit, doppeltes Gehalt

Wie hat mir eine Wiener Volksschuldirektorin auf die Frage, warum sie ins Bifie gehe, gesagt: "Halbe Arbeit, doppeltes Gehalt!"

BernddasBrot
1
10
Lesenswert?

Dachte er würde

das Peter Prinzip verstehen , dann bliebe auch keine Frage dazu offen....schade...

lucie24
6
13
Lesenswert?

Wie die Faust auf's Auge?

Versteht er denn kein Deutsch?

cathesianus
23
39
Lesenswert?

Er verlässt also die Bildungsdirektion,...

... um im Bildungsministerium weiterzumurksen. No bravo!

shaba88
13
43
Lesenswert?

Kommentar

Ist er überhaupt je in dieser Position angekommen?

himmel17
16
15
Lesenswert?

Ka Göld, ka Bülungsdirektion mehr

Schule und Bildung zum beinahe Nulltarif geht sich nicht mehr aus - in der heutigen Zeit. Schleift die Schulkasernen! Schluss mit der Massenkindhaltung. Alles andere ist modern und aufgeschlossen wirken wollendes Gerede! Schülerhöchstzahlen bis 30 sind eine bildungspolitischer Super-GAU!!!

oscar71
55
36
Lesenswert?

Sehr schade um Klinglmair.

Ein sehr kompetenter, integerer und am Boden gebliebener Bildungsdirektor.

shaba88
5
3
Lesenswert?

Kommentar

sind sie verwandt......

oscar71
0
1
Lesenswert?

Ja Klar.

Die Schwiegermutter! Wissen sie wie viele Lehrer es in Kärnten gibt? 😋

cathesianus
7
37
Lesenswert?

Das wird

aber niemand bestätigen, der auch nur im entferntesten mit Bildung zu tun hat - zumindest nicht an der Basis! In den Ämtern mögen sie ja wohl zufrieden gewesen sein. Das Problem ist nur - es könnte noch schlimmer kommen!

oscar71
16
10
Lesenswert?

Die meisten Rot-Drücker

kennen den BD wahrscheinlich gar nicht. Ändert auch nichts an meiner Meinung.

Alfred65
1
1
Lesenswert?

Wer kennt die BD?

Sehr geehrter Oskar,
am besten Sie hören sich selbst bei jenen um die von der Bildungsdirektion abhängig waren. Kaum vorhandene Erreichbarkeit, völlige Inkompetenz und einige katastrophale Rechtschreibfehler in einem verspäteten kurzen Brief an im Bildungsbereich Tätige.

oscar71
0
0
Lesenswert?

.. in pandemischen Ausnahmesituationen wo andere EU Länder

genauso Schwierigkeiten haben! Die/Der neue soll es besser machen! Corona Krise 3J so gut es ging durchgestanden! Chapeau Dr. Klinglmair!