Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Am WochenendeVerweigerer machen's möglich: Sogar 20-Jährige schon geimpft

440 Impfdosen sind in Kärnten übriggeblieben, weil Impfkandidaten auf Wartelisten lieber Radfahren gingen. Davon haben auch jüngere Impfwillige profitiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rund 242.000 Impfdosen wurden bisher in Kärnten verabreicht
Rund 242.000 Impfdosen wurden bisher in Kärnten verabreicht © APA/Hochmuth (Symbolfoto)
 

Der einen Ignoranz, ist der anderen Freud´: Weil am vergangenen Wochenende Dutzende für Impfungen angemeldete Personen kurzfristig abgesagt haben, haben andere davon profitiert. Impfwillige, die eigentlich noch einige Zeit hätten warten müssen, darunter junge Erwachsene.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hithere
0
2
Lesenswert?

nicht die Schuld auf die Verweigerer schieben

Warum machen es die Verweigerer möglich? Die sind nicht schuld am fehlerhaft gemachten Anmeldesystem. Meine Freundin, unter 30, in Karenz, wurde als landesbedienstete Lehrerin schon vor Wochen geimpft.

Bergkatze
9
9
Lesenswert?

Fragwürdiges Kärntner Anmeldesystem

Man könnte den Verantwortlichen auch einmal erklären, dass sie das System der Anmeldung überarbeiten sollten. Vielleicht könnten sie sich auch Niederösterreich als Vorbild nehmen oder sich dort schulen lassen. In NÖ kann sowohl der Ersttermin als auch der ´Zweittermin bereits bei der Anmeldung ausgesucht werden. Bei der Anmeldung in Kärnten wird einem immer noch vermittelt, dass kein Impfstoff verfügbar sei.
Siehe: "Ihre Vormerkung zur Covid-Impfung wird hiermit bestätigt. Sobald der Impfstoff verfügbar ist, erhalten sie von uns weitere Informationen."
Nachdem "sie" klein geschrieben ist, frage ich mich, wer diese weiteren Informationen erhalten wird?
Meine Antwort: "OK, dann erhalten "sie" von mir auch weitere Informationen, ob ich dann verfügbar sein werde."

mahue
4
12
Lesenswert?

Manfred Hütter: an Bergkatze

Soll man alles komplizierter machen? Sie sagen den ersten Termin ab zum zweiten kommen Sie durch z.B. Erkrankung nicht (einer der wenigen triftigen Gründe neben ein zwei traurigen). Dann brauchen Sie eine dritten und vierten Termin.
Haben Sie schon an die Logistik hinter der Vorbereitung der Impfstofflieferungen gedacht und notwendigen schnellen Verimpfung, damit der Impfstoff nicht unbrauchbar beim Sondermüll landet.
Mit ihrem Verhalten sind sie dann sicher einer der Letzten die geimpft wird.
Aber dann zurecht!!!

Bergkatze
3
0
Lesenswert?

Fragwürdiges Kärntner Anmeldesystem

Wodurch soll es komplizierter werden, wenn auch beim derzeitigen System so viele ihre Termine nicht einhalten? Wenn man es in anderen Bundesländern schafft, eine Terminwahl anzubieten, kann es doch für Kärnten nicht unmöglich sein, oder doch?

mahue
0
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Terminwahl

Wenn Sie sich bei Ihrem Hausarzt anmelden, können Sie bei der Anmeldung sagen welche Uhrzeit und an welchem Tag der Woche Sie lieber geimpft werden wollen, war bei mir so. Auch hat mir der Arzt gesagt, ich erhalte meinen Termin ca. 2 bis 1 Woche vorher, und nicht überraschend (lt. Aussage telefonische Information an eine/n Ersatzwilligen nur in seltenen Ausnahmefällen). Also besteht genug Zeit zum Disponieren und wer berufstätig ist, der Arbeitgeber ist froh, dass er im Betrieb oder Amt einen geimpften Mitarbeiter mehr hat, und die Abwesenheit wegen der Impfung genehmigen und vielleicht den Tag darauf freigeben, falls übliche Impfschmerzen (Kopfweh, Schmerzen bei der Einstichstelle) auftreten.
Meldet man sich beim Land zur Impfung an (Impfstraße), sollte man nur aus wirklich gewichtigen Gründen, die ich schon im ersten Beitrag genannt habe, den Termin absagen, aber nicht in der Form, dass man ohne Meldung nicht kommt. Das ist ungerecht gegenüber anderer Mitbürger, die noch auf einen Termin warten.

mahue
0
17
Lesenswert?

Manfred Hütter: Anmelden und nicht Termin einhalten?

Verstehe das nicht! Schon nachgedacht nur unser egoistisches Verhalten macht die Impfaktionen für das Impfpersonal komplizierter. Habt ihr auch schon nachgedacht, das dieses Personal schon seit Wochen sein Freizeit an Wochenenden opfert. Dann sagt so ein Möchtegern ich geh mit meiner Familie lieber Radfahren, Wandern etc. weil schönes Wetter oder Muttertag war.
Bin 63 habe vom Hausarzt auch noch keinen Impftermin erhalten, trotz Anmeldung Anfang März.
Guter Rat, in der Ruhe liegt die Kraft. Aber nicht unnütze Energie für Schimpfkommentare verwenden, und neidisch auf bereits Geimpfte hin klopfen.

rh222
7
20
Lesenswert?

Warteliste

Ich bin 59, habe mich auf die Warteliste angemeldet. Mich hat leider niemand angerufen. Warum kommen da die 20 jährigen dran??? Schieberei

GerhardG
21
3
Lesenswert?

stundenlanges Warten ohne Ergebnis

Meine Tochter und ich haben mit ca. 30 anderen Personen am letzten So von 17:45 - 19:00 Uhr vor dem CCV in Villach, in der Hoffnung eine Impfdosis zu erhalten, gewartet.
Um 19:00 Uhr, eine Stunde nach Impfschluss (!) wurde plötzlich gesagt, dass keine Dosen mehr übrig sind. Mehr als ärgerlich, wenn man nun erfahren darf das 440 Dosen übrig geblieben sind, davon sicher auch einige in Villach!

yzwl
1
39
Lesenswert?

Es

wurde ja immer gesagt die Menschen ohne Impfticket sollen nicht zur Impfgasse kommen, sofern sie auf der Warteliste sind werden sie angerufen wenn Impfstoff übrig ist, was ist da nicht zu verstehen!

hithere
1
1
Lesenswert?

ist bekannt dass man nicht angerufen wird

es hat sich mittlerweile rumgesprochen dass diese wartelistenanrufe eine augenauswischerei sind...dass keiner angerufen wird

Hildegard11
13
19
Lesenswert?

Aha 20jährige

Aber 61jährige auf der Warteliste nicht. Ein gigantischer Saustall.

hkgerhard
2
16
Lesenswert?

Wer mit dem Bild des vernünftig denkenden

und handelnden Erwachsenen nach Erklärungen für das Verhalten derer sucht, die sich trotz allem nicht impfen lassen wollen, muß scheitern.
Leichter geht es mit dem Bild des trotzigen Kleinkinds.

joektn
8
8
Lesenswert?

Und ich

Warte immer noch… seit Jänner…

Kathrin1009
3
16
Lesenswert?

Joektn

Dann würde ich vorschlagen statt hier zu schreiben: Telegon nehmen und das klären, war bei uns auch so - ein Anruf genügte und alles war geklärt. Aber nein, man jammert lieber in einem Forum und ist anderen neidig.

joektn
5
6
Lesenswert?

Glaubst echt

Ich hab dort noch nie angerufen? Mehrmals sogar und immer die gleiche Auskunft: Man kommt dran, wenn man dran kommt und sonst soll man sich nochmals neu anmelden. Auf den Hinweis, dass ich engste Kontaktperson einer Hochrisikopatientin bin, gibt es auch nur die Auskunft dass man nicht weiß wieso ich dann noch nicht dran gekommen bin aber ich soll mich halt nochmals anmelden.
Es ist einfach ein gigantischer Saustall und absolut keine Organisation mehr erkennbar. Das hat mir auch die Dame am Telefon gesagt, dass es nicht sonderlich klar ist, wann wer dran kommt. Aha…

Lepus52
2
37
Lesenswert?

Präpotenz und Egoismus

sind heute Charaktereigenschaften die oft im Elternhaus schon zum Erziehungsrepertoiere gehören. Leider kann diesem Sitten- und Kulturvetfall nur mehr mit Sanktionen begegnet werden. Bei Terminversäumnis Kostenersatz und Strafzuschlag neben Rückreihung. Diese Menschen müssen ihre Fehlhandlungen selbst spüren.

hkgerhard
5
18
Lesenswert?

Wie sagt's der Virologe.. wer sich jetzt beispielsweise aktiv dagegen entscheidet,

sich impfen zu lassen, der wird sich unweigerlich infizieren.
Dieses Virus wird endemisch werden, das wird nicht weggehen. Und

fans61
40
3
Lesenswert?

Infizieren heißt noch lange nicht erkranken

...manche kapieren es nie 🤦‍♂️

silentbob79
1
28
Lesenswert?

@fans61

Stimmt, infizieren heißt nicht immer erkranken. Aber trotzdem ist es evident, dass die Anzahl der "Infizierten" ie, positiv getesteten in engem Zusammenhang mit der Anzahl der Hospitalisierten steht. Und wenn man davon ausgeht, dass nicht im ganzen Land "Erkrankte" (also lt ihrer Definition vmtl. Leute mit Symptomen) herumlaufen und mutwillig andere Menschen anstecken, muss man davon ausgehen, dass auch symptomlos Infizierte maßgeblich zum Infektionsgeschehen beitragen. Und auch wenn man selbst vielleicht das Glück hat, das ganze symptomlos zu überstehen. Derjenige den man ansteckt, hat dieses Glück vielleicht nicht.

... manche kapieren es nie 🤦‍♂️

hkgerhard
0
26
Lesenswert?

Erkranken viell., aber nur vielleicht

nicht - aber als Infizierter andere anstecken geht und ist daher veranrwortungslos gegen sich selbst, aber auch anderen gegenüber.

weisso
12
5
Lesenswert?

Arme Hausärzte

Leider wird kein einziger Impftermin im Bezirk Völkermarkt angeboten und ich bin leider auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.
So sind rund 42.000 Menschen gezwungen, in rund 30 Kilometer entfernte Städte Klagenfurt oder Wolfsberg zum Impfen zu pendeln.
Kontakte vermeiden wird uns eingebläut, das Gegenteil wird provoziert.
An einem Samstag ist es zwar möglich nach Klagefurt zu kommen, aber bei der Rückfahrt schaut es gar nicht mehr gut aus.
Durch unbestimmte Wartezeiten kann es passieren, keine Verbindung mehr nach Hause zu erreichen.
Ich habe mich am 24.4. bei meinem Hausarzt zur Impfung angemeldet.
Hinweis seinerseits: Derzeit ist leider kein Impfstoff verfügbar!
Na wenn das nicht Optimismus aufkommen lässt...

yzwl
26
6
Lesenswert?

Beim

Hausarzt hätten sie aber nur AstraZeneca bekommen, also seihen sie froh, einen anständigen Impfstoff zu bekommen!

FRED4712
1
3
Lesenswert?

astra ist genau so gut

wie alle anderen....du redest unsinn......inzwischen sind hunderte miillionen mit den verschiedenen impfstoffen geimpft und bei wenigen hat es probleme gegeben und ja, so an die 10 menschen sind auch gestorben NACH einer impfung ....ist dir klar, wie viele millionen seit jänner VOR einer impfung gestorben sind???.....bei den paar wenigen ist ja nichtmal klar, ob die wegen oder zufällig nach einer impfung probleme hatten.....bin übrigens mit astra geimpft seit anfang april.....nicht einmal den stich gespürt geschweige sonst etwas

Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@yzwl

Die in unserer engsten Familie Berechtigten wurden alle beim Hausarzt geimpft - und erhielten Biontech.
2 ließen sich in der Impfstraße impfen - einer erhielt Biontech, einer Astra...

ichbindermeinung
25
6
Lesenswert?

bald werden die Impfstraßen wieder schließen

in anderen Ländern mußten teils die Impfstraßen schon wieder schließen, weil kein Interesse mehr besteht

Hannes1212
0
11
Lesenswert?

Impfstrasse schließen

wo war das bitte?
weher haben sie diese Info... bitte um Quelle

 
Kommentare 1-26 von 32