Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner LandesgesellschaftHummer, Austern, Champagner und teure Exkursionen auf Kosten der Steuerzahler

Kritischer Endbericht zur Kärntner Beteiligungsverwaltung liegt vor und hat schon die erste Konsequenz: Land will "Grundsatzregeln" für Geschäftsessen und Feiern festlegen.

Luxuskonsumationen in teuren Restaurants waren an der Tagesordnung
Luxuskonsumationen in teuren Restaurants waren an der Tagesordnung © M.studio - Fotolia
 

Der vorläufige Rechnungshofbericht zu ausgegliederten Gesellschaften des Landes hatte bereits Konsequenzen: Der frühere Chef der Land Kärnten Beteiligungen GmbH (LKBG) wurde von seinem neuen Arbeitgeber, der Kärntner Beteiligungsverwaltung (KBV), vor die Tür gesetzt. Jetzt liegt der Endbericht vor und die Prüfer kritisieren nicht nur das üppige Gehalt, sondern auch den Umgang der LKBG mit Steuergeld.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Robinhood
0
3
Lesenswert?

Fehlurteil

Der Manager wurde schon vor einigen Jahren gefeuert, hat aber den daraus resultierenden arbeitsrechtlichen Prozess gewonnen und musste wieder eingestellt werden. Er wurde von einem freiheitlichen Landesrat gefeuert und das wurde von der Kärntner Gerichtsbarkeit natürlich aufgehoben. Das Ergebnis seiner Wiedereinstellung kann sich nun im Rechnungshofbericht sehen lassen.

scaramango
3
1
Lesenswert?

Schlimm, .... aber die FPÖ/BZÖ/FPK/FPÖ braucht gar nicht groß aussprechen !


Unter Haider und Dörfler hat der "Kärntner GmbH-Kult" ja angefangen - so wurden perfekt Getreue mit gut bezahlten Jobs versorgt und "offiziell" Planstellen im normalen Landesdienst eingespart.

MichaelaAW
0
10
Lesenswert?

Zum Schämen

Warum kommt man nicht früher drauf? Die Geschichten sind zum Teil von 2015?!

gonde
0
29
Lesenswert?

Bei solchen Überschriften, geht einem sprichwörtlich "das Geimpfte auf"

Unglaublich was sich so gewisse Herren/Damen herausnehmen.

mrbeem02
1
21
Lesenswert?

SCHULD SIND DIE POLITIKER

Wenn ich aus gewissen - auch steuerlichen Gründen - gewisse Hoheits- aufgaben auslagere, habe ich, da es sich ja um vom Steuerzahler hart erarbeite Steuerschillinge handelt, einen genauen Rahmen und recht enge Richtlinien zu erlassen. Und diese gehören auch laufend genauest und detailliertest kontrolliert. Wen wundert es also, wenn ohne Rahmenrichtlinien und ohne Kontrolle tief in den Steuertopf gegriffen wird. Auch die Sau frisst so lange, bis der Topf leer ist.

dieRealität2020
3
24
Lesenswert?

.Ich meine das nicht abwertend aber auch nicht aufgewertet. Das sind eben wir Österreicher.

.
Daran gibts nicht zu rütteln. Wir gehören zu einer der widersprüchlichsten Gesellschaften und Länder. Tagtäglich seit Kriegsende immer sichtbar. Eine Liste der einzelnen Punkte in tausendfacher Zahl würde hier den Rahmen sprengen.
.
Nehmen Sie sich einen digitalen Zutritt zur ÖNB und Statistik Austria durchforsten sie step by stsep u.a., nicht nur die Medien und sie werden stauen. Neun Bundesländer machen mit ihrem Föderalismus ihre eigenen Gesetze und Politik. Der Bundesrechnungshof steht auch Institution wie dem ORF machtlos gegenüber, nicht nur der jeweilige Landesrechnungshof.
.
Der Bund macht mit 9 Bundesländer seiner Landesveraltung und 2.500 Gemeinden mit seiner Gemeindeverwaltung und seiner eigenen Bürokratie jeweils für sich seine eigenen Gesetze und seine Politik und Gesetze
.
Und genau aus diesen Gründen wird es auch nicht kaum in absehbarer Zeit realitätsbezogene Reformen geben. Zur Gesamtheit unserer Politik Bürokratie und Wirtschaft fehlt selbst dem Bürger das Verständnis zu Reformen.

dieRealität2020
1
28
Lesenswert?

Ich muss immer wider lachen wenn ich diese Titelzeilen und Headlines lese.

Die Inhalte dazu lese ich nur mehr seit Jahren sporadisch. Es ist halt so, wenn ich manche Beiträge lese, frage ich mich wo habt ihr ob jung oder alt in den letzten Jahrzehnten gelebt? Ihr springt eigentlich nur auf den schwachsinnigen Zug der derzeitigen Opposition & Konsorten und Medien auf. Macht euch einmal selbst jung und alt schlau und tut nachschlagen nachfragen z.B, in der ÖNB und in der politischen und wirtschaftlichen Vergangenheit Osterreichs.
.
Überbordende und aufgeblähte Leistungsentgelte und Kosten für Aufwendungen. Peanuts was hier zu lesen ist, gibts es seit Jahrzehnten kross Austria in allen politischen Ebenen von allen Institutionen, u.a. ORF, Gebietskörperschaften, Sozialversicherungsträger samt Hauptverband, Landesregierungen, Leute wie Schmied sind hier Peanuts. Dass ich es nicht vergesse u.a. in manchen Institutionen u.a. ORF arbeiten bereits 3 Generationen, lauter tüchtige Leute. Bessere gibts in ganz Österreich nicht.
.
DIE ZAHLEN heute noch nachzufragen und nachzuschlagen, zeigen das bis dato nicht nur Milliarden Verbrennungen in dreistelliger Summe unserer Gelder bis heute stattfinden. Nochmals muss ich lachen, seit 1955 bis dato haben ALLE PARTEI insbesondere die ÖVP und SPÖ in und durch ihre(n) wirtschaftlichen und politischen Netzwerken "tausendfach" kluge und intelligente Postenbesetzung betrieben, bösartig könnte man auch dazu "Postenschacherei".

fans61
24
23
Lesenswert?

Nachdem die ÖVP in Wien nun am Boden liegt, die FPÖ ohnehin nach Luft ringt

versucht man hier nun die SPÖ a bisserl anzupatzen. Sehr durchschaubar Herr Darman, schon vergessen was euer Spesenkaiser HC Strache Steuergeld verbraten hat? Ich nicht,

fensterguckerin
0
40
Lesenswert?

falsche polticial correctness

... und wieso schützt man diese Person/en und nennt nicht den Namen? Wer war diese/r Geschäftsführer/in?

ronny999
0
10
Lesenswert?

Goggle

Geschäftführer LKBG - dieser Herr ist in Kärnten wohlbekannt.

gonde
0
3
Lesenswert?

Google und "Geschäftführer LKBG" suchen - ganz einfach!

.

hans31
1
36
Lesenswert?

Politiker

Sind halt leider nur das Spiegelbild der Gesellschaft!!!
Das Motto lautet überall mehr, mehr und nochmal mehr...
Bescheidenheit Fehlanzeige!

4e49ee76994728c6d666ac2c5e590433
2
15
Lesenswert?

Umgangssprachlich,

heute ein Geschäftsessen, "4 Leit und 3 Gulasch.." Ironie Off😂🤣

Zuckerpuppe2000
3
46
Lesenswert?

Gibt es

eigentlich auch noch irgendetwas positives von unseren Politikern zu hören? Es ist ein Wahnsinn!