Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Semesterferien gesichert"Wir haben die Skisaison noch nicht abgeschrieben"

Einheimische halten den Skigebieten die Treue, die Liftgesellschaften sehen ihr Angebot als Investition in die Zukunft. In den Kärntner Semesterferien ist Betrieb gesichert. Zum Teil gibt’s sogar Rabatt auf Liftkarten.

Perfekte Schneeverhältnisse, viel Platz auf den Pisten: Die Liftgesellschaften halten, wie hier in St. Oswald-Bad Kleinkirchheim, heuer für Einheimische offen
Perfekte Schneeverhältnisse, viel Platz auf den Pisten: Die Liftgesellschaften halten, wie hier in St. Oswald-Bad Kleinkirchheim, heuer für Einheimische offen © KLZ/Kalser
 

"Die Stimmung ist gut, alle sind motiviert“, sagt Manuel Kapeller-Hopfgartner, Obmann der Fachgruppe Seilbahnen bei der Wirtschaftskammer Kärnten. Trotz der fehlenden Nächtigungsgäste halten fast alle Skigebiete in Kärnten und Osttirol für die einheimischen Wintersportler offen. "Weil der Umsatzersatz mit 800.000 Euro gedeckelt ist, ist das ein Tropfen auf dem heißen Stein. Aber das Wirtschaftliche steht heuer nicht im Vordergrund. Wir nehmen Geld in die Hand, um den heimischen Gästen das Skifahren zu ermöglichen", sagt Kapeller-Hopfgartner, der sich über den Schulterschluss der Liftbetreiber freut. Zudem sehe man das als Kundenbindungsmaßnahme und Investition in die Zukunft.

Kommentare (1)
Kommentieren
Wendel1980
4
18
Lesenswert?

Danke!

In diesen schweren Zeiten tut es gut, dass die
Skilifte offen bleiben - für uns ist das die einzige angenehme Abwechslung!