Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreichweit ist Zahl gesunkenKärnten ist einziges Bundesland mit Anstieg an Verkehrstoten

Kuratorium für Verkehrssicherheit verzeichnet heuer die geringste Anzahl an getöteten Verkehrsteilnehmern seit Beginn der Aufzeichnungen. Nur nicht in Kärnten: Hier stieg die Zahl von 25 auf 32 Verkehrstote.

Ende Oktober kamen drei Menschen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 2 im Lavanttal ums Leben
Ende Oktober kamen drei Menschen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 2 im Lavanttal ums Leben © APA/FEUERWEHR WOLFSBERG
 

Kärnten ist das einzige Bundesland in Österreich, in dem heuer mehr Verkehrstote verzeichnet werden mussten als im Vorjahr. Das ging aus einer aktuellen Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) hervor. Heuer sind bereits 32 Menschen auf Kärntens Straßen tödlich verunglückt, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren 25 Verkehrstote zu beklagen.

Kommentare (2)
Kommentieren
future4you
0
2
Lesenswert?

Noch keine Sündenböcke?

Es wundert mich, dass noch niemand, wie bei Corona, Sündenböcke gesucht hat!

wjs13
1
2
Lesenswert?

Kärnten ist einziges Bundesland mit Anstieg an Verkehrstoten

So what?
Kärnten fängt den gesamten Transit von Nordwest bis Nordost Richtung Süden auf und dass In-und Ausländische Nichtkärntner bei uns verunfallen, kann uns wohl kaum angelastet werden. Daher gab es genügend Unfälle ohne jeglicher Kärntner Beteiligung. Wenn solche Statistik veröffentlicht wird, müßte sie zuvor mit den Wohnorten der Beteiligten bereinigt und jenen zugeordnet werden.
Aussagekräftig wäre dann z.B. X Unfalltote/Schwerverletzte je 100,.000 Kärntner (Wiener, Tiroler, etc.)