Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Analyse zum Scheuch-ProzessRichter durchkreuzte mit Urteilen das freiheitliche Rollenspiel

Korruptionsprozess in Klagenfurt endete am Mittwoch mit Schuldsprüchen gegen Scheuch und seinen Ex-Mitarbeiter. Chef einer Werbeagentur bekam eine Diversion. Urteile nicht rechtskräftig.

© APA/Gert Eggenberger
 

Anders als in vergangenen Strafverfahren gegen ihn, machte Uwe Scheuch am Mittwoch von seinem Recht auf ein Schlusswort Gebrauch: Ungewohnt emotional schilderte der ehemalige freiheitliche Spitzenpolitiker, was er und seine Familie während der rund zehn Jahre dauernden Korruptionsermittlungen gegen ihn „durchmachen mussten“. Vergeblich. Richter Dietmar Wassertheurer verurteilte den 51-Jährigen wegen Geschenkannahme und Bestechlichkeit zu sechs Monaten bedingter Haft. Eine, nicht rechtskräftige, Zusatzstrafe zu Scheuchs bisherigen Strafen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hildegard11
0
0
Lesenswert?

Nicht vergessen ist auch,...

...wie gerade die Scheuchbrüder es verstanden, pol. Gegner herunterzumachen, ja zu bedrohen und zu verunglimpfen. Fragen Sie nur vllt. Frau Dr. Schaunig u.a.
Letztklassig einfach, der Ex- Regierungsverein.

joschi41
0
8
Lesenswert?

Kibitz

Pfeifenberger, Westenthaler, Rumpold, Dobernig, Dörfler, Scheuch u.a. wurden gerichtsauffällig. Hingegen vertschüßte sich ihr Mentor in einer rauschigen Nacht ins Bärental und behielt so seine weiße 'Weste.

Peterkarl Moscher
0
9
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Der ist und war eine Kretzn aus Basta !

hansi01
1
5
Lesenswert?

Und was lernt Herr Scheuch daraus?

Entweder ist man ehrlich und anständig, so wie es der Großteil ist.
Und wenn schon illegal dann muss es sich auszahlen. Wegen lumpigen 50000 Euro im Zeitraum von 8 Jahren ist dumm. Er soll mit Herr Pucher (Burgenland) sprechen. Der wird nicht vielmehr Strafe erhalten hat aber 100erte Millionen auf die Seite gebracht.

Ka.Huber
1
20
Lesenswert?

Uwe Scheuch -

der zum 4. Mal Verurteilte kassiert jedes Jahr satte EU Föderungen, 2019 waren es 28.541,71 EUR, 2018 waren es 27.144,39 EUR. Was soll man da als normaler Steuerzahler noch sagen...

jg4186
1
46
Lesenswert?

Haider - Buberl

Gibt’s eigentlich noch irgendeinen von den ehemaligen Haider- Buberln, der nichts mit der Justiz zu tun bekam?

wintis_kleine
0
9
Lesenswert?

@jg

Warte mal bis in ein paar Jahren die "Strache Mädels" allesamt auffliegen.
Das wird ein Spass!

helmutmayr
4
53
Lesenswert?

Dem Staatsbürger

graut es nur mehr. Man wird im Anbetracht der Prozesse und U Ausschüsse das Gefühl nicht los, dass es nur mehr Scharlatane in die Politik zieht.
Leider ist es für normale Menschen abschreckend. Auch ein Drama für den Staat, seine Bürger und die Demokratie.

Lage79
2
30
Lesenswert?

Der Na*i Verein des kleinen Mannes

😵🤮🤑

CuiBono
1
49
Lesenswert?

Mimimimimi

"Ungewohnt emotional schilderte der ehemalige freiheitliche Spitzenpolitiker, was er und seine Familie während der rund zehn Jahre dauernden Korruptionsermittlungen gegen ihn „durchmachen mussten“."

Jo eh,
bis auf die möglicherweise komplett unbelehrbaren und intelligenzbefreiten Kärntner die diesen wirren blau-orange-blau Haufen noch immer wählen (die es dem Vernehmen nach ja noch immer geben soll), macht sich die überwiegende Mehrheit der Kärntner noch immer Gedanken darüber, wie es dazu kommen konnte, dass einst grenzkriminelle Politiker die Macht übernahmen, das Land demokratieverweigernd in mafioser Manier führten und zum Eigennutz ausbeuteten und schlussendlich in den Bankrott führten.

DIESE mehrheitlichen Kärntner sind es, die seit Jahren leiden und die Folgen dieser Entourage zu erdulden haben. Die Worte des "Herrn" Uwe zeugen von keiner Schuldeinsicht, keiner Reue, keinerlei Lernfähigkeit und sind ein Hohn für jeden aufrechten Demokraten.

Die Anwesenheit des studierten Juristen Leyroutz ist vielleicht ja eine persönliche Tour d'Horizont, schliesslich war er ja damals voll mit im Geschehen und verblieb bis dato mit weisser Weste. Aber Achtung - die Mühlen des Gesetzes mahlen langsam, aber doch!

Lodengrün
5
88
Lesenswert?

Opferrolle

was sonst. Wer etwas anderes erwartet kennt die FPÖ/BZÖ nicht.

daberni
6
30
Lesenswert?

ÖVP

Die ÖVP reiht sich inzwischen auch schon ein, Stichwort Anpatzen. Bzw. da sind eh immer die anderen Schuld.

Lodengrün
4
26
Lesenswert?

Na ja

färbt halt ab. Man übernimmt eben, gewollt oder ungewollt, die Gepflogenheiten des Partners. Mutter sagte schon: „sage mir mit wem Du gehst und ich sage Dir wer Du bist“.

vilmaheinrich
2
83
Lesenswert?

Mein Mitleid!

...hält sich in sehr engen Grenzen