AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tote Schwangere in BadewanneDNA-Test bestätigt: Mordverdächtiger war Vater des ungeborenen Kindes

36-Jähriger steht im Verdacht seine hochschwangere Geliebte ermordet zu haben. Jetzt steht fest: Er war der Vater ihres Kindes. Kärntner bestreitet Tat weiterhin.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
In diesem Mehrfamilienhaus in Neu-Feffernitz kam es zu der Gewalttat
In diesem Mehrfamilienhaus in Neu-Feffernitz kam es zu der Gewalttat © KLZ/Weichselbraun
 

Brisanter neuer Aspekt im Mordfall Neu-Feffernitz: Jener 36-Jährige, der im Verdacht steht, seine hochschwangere Geliebte (31) ermordet zu haben, war der Vater ihres ungeborenen Kindes. Das hat ein DNA-Test ergeben, wie Hans Gradischnig, Anwalt des Tatverdächtigen, bestätigt. „An der Verteidigungslinie ändert das nichts“, sagt Gradischnig.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen