AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EntschädigungEx-Landesrat Dobernig klagt Kärntner FPÖ auf 200.000 Euro

Ein schriftlicher Vertrag über die finanzielle Entschädigung für den Mandatsverzicht 2013 soll nicht eingehalten worden sein. FPÖ sagt: "Es hat keinen Mandatskauf" gegeben.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Harald Dobernig
Harald Dobernig © APA/GERT EGGENBERGER
 

Der ehemalige freiheitliche Landesrat Harald Dobernig klagt seine frühere Partei, die Kärntner FPÖ, auf Zahlung von 200.000 Euro. Der Grund: Dobernig wurde nach der Landtagswahl 2013 zum Verzicht auf sein Abgeordnetenmandat bewegt, im Gegenzug verpflichtete sich die Partei zu diversen Geldleistungen. Dieser Vertrag wurde jedoch, so heißt es, nicht eingehalten.

Kommentare (21)

Kommentieren
saag
0
4
Lesenswert?

Türkis und Blau

Ist bei der nächsten Wahl Geschichte
Hoffentlich schnallen das die Bürger, was da
ABGEHT.

Antworten
elkekb
0
7
Lesenswert?

Ein gewählter Mandatar

Ein gewählter Mandatar, der sein Mandat für Steuergeld verkauft, sollte der nicht eigentlich bestraft werden?
Typisch unverschämt!

Antworten
Hildegard11
0
16
Lesenswert?

FPÖ

Ehrlos, treulos, haltlos, hirnlos????

Antworten
CuiBono
0
4
Lesenswert?

@Hildegard11

Das passt schon.
Aber vor allem: grenzenlos schamlos!

All diese Adjektive haben FP-Gänger und/oder Identitäre offensichtlich in den Genen.

Was noch verwundert - die geballte Häufung von studierten Juristen (wenn auch viele nur auf Schmalspur) in diesen Klüngeln.
Was um alles in der Welt hat man diesen Pfeifen auf der Uni gelehrt?
Oder ist dieser Kreis gar schon eine "geschlossene" Veranstaltung?

Antworten
elkekb
0
1
Lesenswert?

Hahahah....

Das ist mir auch schon aufgefallen....

Antworten
GordonKelz
0
24
Lesenswert?

GENIERER.....

...hatte die FPÖ noch nie einen...da verklagt einer die eigene Partei um Steuergeld, das ihm unter normalen Umständen nie zugestanden wäre? Und diese Leute entscheiden gerade über das JETZT und unsere Zukunft. Ein HORROR !!
Gordon Kelz

Antworten
mobile49
3
6
Lesenswert?

kein einziger Rotläufer bis 18:18 Uhr am 16.04.2019

des gibts jo ned

Antworten
mobile49
0
1
Lesenswert?

danke

auf euch ist ja wenigstens in der Hinsicht Verlaß

Antworten
create
0
26
Lesenswert?

Die FPÖ klagt die Republik, der Ex-FPÖ-Landesrat klagt die Partei,

die einen möglichen Verlust wiederum womöglich einklagt, usw. Wer das wohl alles bezahlt...!?

Antworten
bianca50
0
21
Lesenswert?

Herr Dobernig

Und in welche Richtung wird jetzt der Herr Darmann sein Gift verspritzen?

Antworten
koko03
1
42
Lesenswert?

FPÖ ..

ein Sauhaufen ersten Grades 🙈🙈🙈

Antworten
Lodengrün
1
37
Lesenswert?

Die Partei

und Rächer der Armen und Ärmsten bedient sich von der Tabakindustrie, dem Staat abwärts allerorts. Da kann sie doch wohl einem verdienten Funktionär dieses Geld zukommen lassen. Man kann ja auch Philippa Strache als persönliche Assistentin ihres Mannes bezahlen.

Antworten
SoundofThunder
1
38
Lesenswert?

😏

Einfach FPÖ😏.

Antworten
SoundofThunder
1
50
Lesenswert?

FPÖ klagt den Staat wegen der Wahlwiederholung die sie selbst beantragt haben.

Ein ehemaliger FPÖ‘ler klagt die FPÖ weil er beim Postenschacher nicht mehr berücksichtigt wurde. Einfach FPÖ!

Antworten
BernddasBrot
1
47
Lesenswert?

2012 hatte Dobernig noch

6 % KELAG Anteile an den deutschen Atomriesen RWE für 98 Millionen EURO verkauft , um die Kreditzinsen des Landes zu bezahlen. Beim Verschleudern der Marie hat er genug Erfahrung . Anscheinend spürt er auch privat was es bedeutet neger zu sein.....

Antworten
Civium
0
46
Lesenswert?

3 Jahre

Gehalt nachdem man nicht mehr in der Firma ist, das würde sich so mancher wünschen!

Antworten
mobile49
0
47
Lesenswert?

es fällt mir schwer es zu akzeptieren,aber

jo so sans

Antworten
joschi41
1
50
Lesenswert?

Gang und gäbe

Bei der FP ist es anscheinend geübte Praxis Parteifunktionäre notfalls mit unanständigen Zuwendungen ruhig zu stellen. Erinnert sich noch jemand an die Figur GAUGG?

Antworten
GordonKelz
1
35
Lesenswert?

SO ,GING UND GEHT....

....die FPÖ mit unserem Steuergeld um!
Man schiebt sich ohne Leistung die Tausender zu ....?!
Gordon Kelz

Antworten
Bond
0
47
Lesenswert?

Parteienförderung

Is ja eh nur Steuergeld, warum übergeben ihm die Parteifreunde nicht endlich das Kuvert? Vielleicht bei einem Abendessen zu zweit um 20.000 Euro?

Antworten
mbgoeldner
0
49
Lesenswert?

Sorgsamen Umgang mit Steuergeld...

...stell ich mir anders vor als Spaziergänger teuer zu bezahlen.

Antworten