AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezahlt hat das LandBZÖ-Schals wurden in der Türkei hergestellt

3223 Schals ließ das BZÖ Kärnten für den Landtagswahlkampf 2009 produzieren und vom Land bezahlen. Den Zuschlag für die "Kärntner Schals aus Baumwolle" bekam eine türkische Firma.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
"Kärntner Schal aus Baumwolle" aus der Türkei für das BZÖ
"Kärntner Schal aus Baumwolle" aus der Türkei für das BZÖ © APA/Eggenberger
 

Harald Dobernig kam, gestand und wurde verurteilt. Nach nur 35 Minuten war am Freitag der Prozess gegen den freiheitlichen Ex-Landesrat zu Ende. Der 38-Jährige wurde zu einem Monat bedingter Haft verurteilt – zusätzlich zu den 28 Monaten aus zwei Vorverurteilungen.

Kommentare (5)

Kommentieren
mrbeem02
0
18
Lesenswert?

DIE RECHNUNG IST LUSTIG

3.223 Schals zu je Euro 1,09 ergeben Euro 3.513,07. Wo ist denn die Differenz auf 26.000 geblieben? Das ist ja fast das 7,5 fache des Preises der Schals?
Waren dort nur Wahnsinnige am Werk, die nicht rechnen konnten, oder haben sie halt das 6,5 fache der Kosten eingesteckt, und der komische Dobernig war dumm genug, dies nicht zu bemerken, weil ja offensichtlich die eingangs gemachte Multiplikation für ihn zu hoch war.

Antworten
CuiBono
1
9
Lesenswert?

@mrbeem02

OK - ein wenig Nachhilfe.

Erst lesen Sie bitte den Kommentar von Satiricus da unten.
Wenn Sie sich dann noch immer nicht auskennen, gehen Sie davon aus, das Dobernig (zumindest offiziell) nix über den Einkaufspreis der Ideenschmiede wusste. Musste er ja auch nicht.
Wenn Sie sich dann noch immer nicht auskennen, lassen Sie sich die Worte "part-of-the-game, kickback, illegale Parteienfinanzierung" auf der Zunge zergehen.

Alles klar?!

PS:
Wenn Sie sich jetzt noch immer nicht auskennen (wollen), sind Sie ein potentieller Blau-Wähler, alldieweil nur Blau-Wähler nach wie vor bereit sind, derartige - eindeutig kriminelle - Parteipraktiken, im Endeffekt Betrug an sich selber, durch ihre Wählerstimme gut zu heißen.

PSPS:
Dem Vernehmen nach sind auch andere Parlamentsparteien solchen Praktiken nicht abgeneigt, aber natürlich gilt (auch) da die überstrapazierte USV.

Antworten
autobahn1
3
16
Lesenswert?

hallo

war das dem Kickl und dem Strache bekannt,ja wer hat diese
Sauerei in der Kärntner FPÖ zu verantworten,Parole der FPÖ ist
Österreich zuerst,aber beim Geld hört die Freundschaft auf Ha,Ha,so sind sie die Fpöler,Wasser predigen und Wein saufen

Antworten
andreash
1
32
Lesenswert?

Die asoziale Heimatpartei

Euer Geld für unsere Leut!

Antworten
satiricus
1
23
Lesenswert?

Ein gutes Geschäft?

Es wurden 3223 Schals hergestellt - zu einem Stückpreis von € 1,o9, das ergibt hochgerechnet einen Betrag von ca. € 3.500,-
Für die Umsetzung wurde die (blaue?) 'Ideenschmiede' beauftragt, welche dafür € 26.000,- erhalten hat.
Naja - immerhin steht der Ex-LR zu seiner Verantwortung und wird den Schaden (angebl.) gutmachen.......

Antworten