AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gailtaler Jäger erzählt"Es störte den Wolf nicht, dass ich ihn fotografierte"

Am Dienstag fotografierte ein Jäger in Görtschach im Gailtal einen Wolf. Bereits am Montag hat eine Frau aus Egg das Tier gefilmt. Anrainer sorgen sich um Kinder. Land bereitet Maßnahmen vor.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Am Dienstag gegen 8 Uhr fotografierte Jäger Siegfried Hebein den Wolf nahe einer Gemeindestraße
Am Dienstag gegen 8 Uhr fotografierte Jäger Siegfried Hebein den Wolf nahe einer Gemeindestraße © Siegfried Hebein
 

Mehrmals wurde in den vergangenen Tagen im Gailtal ein Wolf in der Nähe des bewohnten Gebietes gesichtet. Bereits am Dienstag fotografierte der Jäger Siegfried Hebein einen Wolf westlich der Ortschaft Görtschach unweit von Hermagor etwa 50 Meter neben der Gemeindestraße. Und zwar nur 300 Meter von einem Wohnhaus entfernt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ktautscher
14
4
Lesenswert?

Am meisten Angst haben wohl die Jäger

denn die Wölfe werden so sie mehr werden die Aufgabe übernehmen altes und krankes Wild "auszuputzen" und wir brauchen daher keine Jäger mehr die im Wald herumballern.

Antworten
GustlSepp
7
12
Lesenswert?

Natur

Perfekt, machen wir doch aus den Almen zukünftig eine Bären- und Wolfzone, Bauern hören mit der Almwirtschaft auf, sind dadurch auch für keine Schäden, die durch die Tiere anfallen verantwortlich und die Touristen können jeden Tag die Bären und Wölfe, wenn sie diese nicht im Tal auftreffen, auf die Alm gehen und streicheln!!!!

Antworten
Landbomeranze
1
0
Lesenswert?

Frage: Haftet dann der Almbauer auch

für den Riss eines Touristenhundes oder das Anfällen eines Menschen? So scheu sind sie offensichtlich nicht, wie uns die vom WWF immer vermitteln. Wohl das Gegenteil ist der Fall.

Antworten
joschi41
7
13
Lesenswert?

Aufgepaßt

Wie eine reißende Bestie wirkt das Tier auf mich nicht. Das Winterhaar macht ihn irgendwie unschön.

Antworten
gintonicmiteis
8
42
Lesenswert?

Zigtausende Österreicher sterben jedes Jahr durch Rauchen, Überfettung oder falschen Medikamenten...

aber dann rennt mal ein einzelner Wolf durch die leere Landschaft und die Leute sehen sich schon im Sterben... *lol*

Antworten
Hansko
3
9
Lesenswert?

Gintonicmiteis

Das in Ihrem Namen enthaltene Gift haben Sie bei der Aufzählung vergessen. Da kommen dann noch einige Tausend dazu!

Antworten
gintonicmiteis
3
10
Lesenswert?

Da haben Sie recht, Hansko

Der Eristoff-Wolf verursacht sicher bei weitem mehr Schaden als der Gailtal-Wolf... und der Jägermeister trägt noch zu dem Schaden bei ;)

Antworten
joektn
16
19
Lesenswert?

Die Jäger

Laden schon mal ihre Waffe nach um bald eine neue Trophäe in den Händen zu halten...
Bin gespannt, wann der erste Jäger wieder einen nervösen Finger hat.

Antworten
walterkaernten
38
20
Lesenswert?

WÖLFE

WÖLFE haben keinen platz in unseren DICHT besiedelten gebieten.
Deshalb NULL WÖLFE. Die menschen die am land leben leben in immer grösserer sorge.

Antworten
reggaeman
8
40
Lesenswert?

MENSCHEN

Mit grosser Sorge muß ich feststellen, das die zweibeinigen Wölfe immer mehr unseren Lebensraum vereinnehmen.

Antworten
Landbomeranze
5
6
Lesenswert?

Welche zweibeinigen Wölfe meinen sie denn?

Jedenfalls ist es komisch, dass jenes Tier, das uns von Wildbiologen als ach so scheu verklickert wird, nichts gegen Fotos hat und auf einem Misthaufen nahe eines Hofes nach Nahrung sucht. Aber ist ja eh wurscht, damit muss ja eh die örtliche Bevölkerung klarkommen.

Antworten
Sam125
0
1
Lesenswert?

Landbomeranze

Ja genauso wie sie schreiben, ist es! Denn solange die Wölfe nicht in die Nähere von so manchen "Wolfschützer" kommen und nicht ihre Tiere gerissen werden und sie auch nicht um ihre eigenen Kinder besorgt ein müssen, weil Wölfe in der Nähe sind,kann man ja alle anderen, die gegen die Wölfe sind,als dumm und ängstlich Abqualifizieren! Aber wehe, wenn sie selbst zu Schaden kämen, dann würde bestimmt auf Teufel komm heraus geklagt werden! Denn genau diese nicht mitdenkenden Tierschützer, sind nur sich selbst am nächsten, ohne auch nur den kleinsten Gedanken an seine Mitbürger zu verschwenden!! Und von der Ferne kann man leicht schützen!!

Antworten