Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweite Welle?Drosten: "Könnten in zwei Monaten ein Problem haben"

Der deutsche Virologe Christian Drosten warnt nach neuerlichen Ausbrüchen vielerorts in Deutschland vor einer zweiten Corona-Welle.

Drosten warnt erneut
© AFP
 

Der deutsche Virologe Christian Drosten befürchtet nach Corona-Ausbrüchen unter anderem in Nordrhein-Westfalen eine unbemerkte Ausbreitung des Coronavirus in die Bevölkerung. Die Verbreitung über die Gegend hinaus zu verhindern, sei jetzt das Entscheidende, sagte der Charite-Wissenschafter am Dienstag gegenüber NDR.

Generell gebe es aktuell in mehreren Orten, darunter auch in Berlin, eindeutige Anzeichen, dass SARS-CoV-2 wieder komme. Schon jetzt ist aus Sicht des Virologen große Vorsicht geboten, dass sich keine zweite Welle entwickelt. Er verwies auf die Lage in den Südstaaten der USA, wo sich trotz hoher Umgebungstemperaturen eine "furchtbare Situation" entwickle. Dort sei zu früh gelockert worden.

"Ich bin nicht optimistisch, dass wir in einem Monat noch so eine friedliche Situation haben wie jetzt, was die Epidemietätigkeit angeht", sagte Drosten. "In zwei Monaten, denke ich, werden wir ein Problem haben, wenn wir nicht jetzt wieder alle Alarmsensoren anschalten." Die Bevölkerung müsse einsehen, dass die Gesundheitsbehörden Unterstützung und Konsens bräuchten.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (79)

Kommentieren
Tautscher Karl
22
6
Lesenswert?

Kassandrarufen

mich kotzen diese Schwarzmaler schon so an!
wir werden die Situation meistern, alles wird gut!

Ba.Ge.
1
12
Lesenswert?

Wahrscheinlich wird früher oder später alles gut...

... darauf können wir - mit Impfstoff - hoffentlich wetten. Ob bis zum Impfstoff aber weitere 600 oder aber mehr oder weniger sterben, liegt zum großen Teil in unseren Händen.

Ein kompletter shutdown bis zum Impfstoff ist unmöglich, selbst den relativ „kurze“ shutdown bisher werden wir wohl noch Jahrzehnte spüren - jeder einzelne und sein Verstand ist jetzt gefragt. Bis zum Impfstoff können wir nicht so weiterleben, wie es vor Corona Gang und Gebe war. Is so und das muss jedem klar sein!

spwolfg
3
18
Lesenswert?

@Tautscher....

Mich kotzen Leute an, die verantwortungs- und gedankenlos posten. Sie mit ihrer Einstellung werden gar nichts meistern! Dummheit und ein schlimmer Virus sind eine gefährliche Kombination

samro
1
6
Lesenswert?

kommen

kennen sie den spruch:
von nix kommt nix?
und daher wird nix von nix gut.

fliegenpilz123
12
56
Lesenswert?

für viele ist es schon

wieder Brauch die Hände zu schütteln,lehnt man ab wird man belächelt.Der Abstand wird immer geringer,die Nachlässigkeit so mancher steigt.Es ist derzeit sehr schwierig zu vermitteln dass man noch vorsichtig(nicht hysterisch)sein möchte.Auch der Oma im Pflegeheim zuliebe die man jetzt endlich wieder öfter besuchen darf ,hoffentlich bleibt das so.Viele sind ob der Lockerungen sowas von unbekümmert,das gibt mir zu denken.

cleverstmk
8
46
Lesenswert?

Umdenken

Leider haben Hump und Dump Hochsaison und führen sich überall auf, wie wenn es Corona nie gegeben hätte. Wir werden - leider- wahrscheinlich schneller munter werden als uns lieb ist

Geerdeter Steirer
0
30
Lesenswert?

Selbstdisziplin, Verantwortungsgefühl anderen Menschen gegenüber und auch zu sich selbst sind für viele eine Tugend welche weder im denken, handeln und tun völlig fremd zu sein scheint!!

.

Planck
0
14
Lesenswert?

Ist ja auch logisch.

Wenn jeder den Kategorischen Imperativ (oder auch nur den Slogan des Tierschutzvereines: "Was Du nicht willst, dass man Dir tu', das füg' auch keinem Andern zu") intus hätte und sich danach richten würde, stünde man plötzlich einem Volk von mündigen Bürgern gegenüber.
Das kann doch keiner wollen, dann funktioniert doch keine Propaganda mehr *g

fliegenpilz123
2
27
Lesenswert?

Ich denke

es wäre wichtig für uns bei all diesen Lockerungen zu wissen wie z.B.bei dem Rotarytreffen die Ansteckung erfolgt ist.Angeblich wurden Coronamassnahmen(in welcher Form) eingehalten.Warum dann trotzdem Infektion,wer war der Spreader,wo hat er sich angesteckt?All das erfahren wir nie und können daher keine Schlüsse ziehen und unser Verhalten daran orientieren.Wir brauchen Fallbeispiele nicht immer nur Theorien!!!!!

UHBP
2
7
Lesenswert?

@fliegen....

Das Problem im Fall Rotarytreffen ist wohl das Wort "Angeblich".
Hätten sie tatsächlich alle notwendigen Maßnahmen eingehalten, würde das ja heißen, die Maßnahmen wirken nicht. Andererseits hätten wir dann aber viel größere Ansteckungszahlen. ????
Was wirklich geschehen ist, werden sie uns aber nicht sagen. Warum auch, ich erzähle ja auch keinem, wenn ich mit 200 auf der Autobahn fahre ;-)

peter80
5
31
Lesenswert?

Was heißt eigentlich wir könnten?

.. Einfach nach Israel schauen dann sieht man ja eh was zwangsläufig passieren wird, die sind uns ja immer knapp voraus. Das Virus Unterscheidet nicht nach Kulturen

AdeodatusderZweite
104
33
Lesenswert?

Immer....

.... schön am Köchln halten, das Ganze :-)

rouge
1
19
Lesenswert?

Selbstdisziplin

@Adeo...
Das Thema muss natürlich präsent bleiben.
Viele glauben, das Virus hat sich schon verabschiedet und verhalten sich dementsprechend undiszipliniert.
Bestärkt und befeuert von Populisten und Lobbyisten.
Die Auswirkungen eines neuerlichen lockdowns wären unüberschaubar.

samro
25
94
Lesenswert?

ganzes

das barucht man icht am koecheln halten.
das koechelt von selbst.
das muessen manche schnellstens kapieren.

TrailandError
29
60
Lesenswert?

Gott sei Dank

Gibt es noch Drosten! Die sogenannten Experten versteheb unter Eigenverantwortung sich einfach nix mehr zu pfeifen. Jeder tut so als wäre Cov 19 ausgestorben?! Ich frage mich nur , was wäre die Alternative zu Drostens Hinweis besser aufzupassen und vorsichtig zu sein? Bin echt gespannt auf die Beiträge!

blackpanther
102
40
Lesenswert?

Kann Drosten nicht mehr hören

Zuerst jeden Tag seine Kommentare, dann selbsternannter Virologengott dem Merkel hörig ist, dann sagt er, er hat sehr falsch gelegen und gleich danach schafft er wieder depressive Stimmung - er eilt offenbar nur noch von Studio zu Studio

Hausschuh
14
26
Lesenswert?

Sie werden es (hoffentlich) erleben.

Hoffentlich!!

Innofinanz
99
50
Lesenswert?

Forscher ?

Ein seriöser Forscher forscht und publiziert . Drosten ist vermutlich mehr im Studio als im Labor.
Ich wünsche mir von einem Forscher nur ein paar wenige Zahlen:
-Wieviele haben Antikörper ?
-Wieviele bekommen Covid nicht, trotz Nähe zu Infizierten
-Wie hoch ist die tatsächliche Mortalität im Verhältnis zur Zahl der Gemessen und nicht gemessenen Infizierten
Herr Drosten bitte Fakten, kein Geschwafel, danke !

checker43
11
21
Lesenswert?

Jeder

Infizierte wird Antikörper bilden.
Kommt auf die Nähe an. Je näher desto mehr.
In Schweden ca. 1 von 100.

Stratusin
15
49
Lesenswert?

Leider,

stimmt auch das wahrscheinlich nicht. Es gibt bereits einige die bereits Negativ waren und wieder an Corona erkrankten. Da gibt es noch viel Unbekanntes. Das einzige was sicher ist, wenn man sich schützt. Aber das interessiert momentan die wenigsten.

samro
8
22
Lesenswert?

antikoerper

was man weiss ist dass die antikoerper wieder relativ rasch zurueckgehen.
gerade bei denendie keinen schwerenverlauf hatten umso mehr.
viel weiss man noch nicht.
auf viel hat man gesetzt.
dass drosten mahnt wird immer klarer anhand der neusten infos.

marcneum
9
25
Lesenswert?

Es ist unverantwortlich...

... bei Einzelfällen einer zweiten Infektion so zu tun, als würde dies häufig vorkommen. Der überwältigende Anteil derer, die bereits negativ getestet wurden und danach wieder positiv waren, waren Meßfehler bzw. noch nicht ausgeheilte Patientinnen. Es gibt noch viel Unbekanntes, aber hören Sie auf hier Halbwissen zu verbreiten, dadurch entwerten Sie nämlich Ihre völlig richtige Forderung nach Schutz und Distanz!

samro
10
13
Lesenswert?

klar ist

klar ist dass die antikoerper rascheer zurueckgehn als vielenlieb ist.
das ist keine halbwahrheit.
das sind leider fakten.

erstdenkendannsprechen
1
12
Lesenswert?

möglicherweise hat das auch mit der anzahl

der gebildeten antikörper zu tun.

Kristianjarnig
17
78
Lesenswert?

Natürlich.

Jedem der sich bewußt durch die Welt bewegt ist das klar.

Alle "picken" wieder aufeinander, egal wo man hinschaut(die Tennisspieler haben es ja schon vorgemacht). Flüge sind oft bis auf den letzten Platz ausgebucht weil ja die HEPA Filter das Allheilmittel sind. Da braucht auch der Mittelplatz nicht freibleiben(wenn man den Airlines den Blödsinn abkauft ist man leider selber schuld)....

Alle(ok, zumindest sehr viele) sind sie schon wieder in Italien und Kroatien oder ganr noch weiter weg. So als ob es dieses Virus nie gegeben hätte. Man kann sich nur an den Kopf greifen und das Wort "Selbstverantwortung" als Scherz bezeichnen. Es funktioniert sehr oft nicht.

Natürlich kommt eine weitere Welle, alles andere wäre ein Wunder. Und natürlich kommt ein weiterer Lockdown. Werden wir was daraus lernen? Natürlich nicht.

cathesianus
65
37
Lesenswert?

Wieder Lockdown?

Sollen wir vielleicht wieder alle auf Wochen oder Monate eingesperrt werden? Damit ist nichts getan! Aufpassen, Immunsystem stärken, gesund ernähren, Bewegung in der frischen Luft....

 
Kommentare 1-26 von 79