Online-UmfrageGroßteil der Kleine-Zeitung-Leser gegen verpflichtende Corona-App

Verpflichtende App, ja oder nein? Wir haben unsere Leser gefragt, was sie von der App "Stopp Corona" halten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Wir glauben an die Freiwilligkeit. Zwang ist immer ein schlechter Motivator", sagte Rotes-Kreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik
"Wir glauben an die Freiwilligkeit. Zwang ist immer ein schlechter Motivator", sagte Rotes-Kreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik © APA/HANS PUNZ
 

"Stopp Corona" heißt die Handy-Applikation des Roten Kreuzes, die ein Mittel zur Eindämmung des Coronavirus sein soll, aber nach wie vor für viel Diskussionsstoff sorgt. Soll eine Nutzung dieser App verpflichtend sein? Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka sprach sich am Samstag etwa noch dafür aus ("Wenn evident ist, dass wir die Menschen schützen können und jeder Kontakt festhalten wird, dann sage ich dazu ja"), am Sonntag ruderte er zurück: "Wir bleiben am Weg der Freiwilligkeit." Kritik an einer etwaigen App-Pflicht kommt auch von den Oppositionsparteien.

Wir haben die Leserinnen und Leser der Kleinen Zeitung online gefragt, was sie von einer verbindlichen App-Nutzung halten. In der unten stehenden Umfrage sehen Sie: Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden gab an, "auf keinen Fall" dafür zu sein, rund ein Sechstel würde einer verpflichtenden Nutzung voll zustimmen:


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)
schuwo
4
7
Lesenswert?

App

Was glauben die in der Regierung eigentlich? Die wollen eine App verpflichtend installiert haben? Im Leben nicht solange die sich nicht an den Grundgebühren meines Handy´s beteiligen solange können die mir den …….. runter rutschen. Ja sind wir den schon richtig in der ÖDR ? (DDR) Da nützt jetzt das ganze zurückrudern nichts mehr der will das durchziehn da wette ich mit euch. Und die Polizei hätte das Recht laut ZIB1 die Handys dann zu kontrollieren. ich hab eben mein altes Nokia rausgesucht :-) da kann mir der eine SMS schicken und dann is gut.
Wurde vom Rot Kreuz erstellt die App ich wird morgen den Abbucher als unterstützendes Mitglied sperren.

samro
7
8
Lesenswert?

komisch

das gibt es die rufe die wirtschaft muss auf.
da gibt es die ungeduldigen die es nicht mehr erwarten koennen.

da gibt es massnahmen damit wir alles tun um dieses virus zu bekaempfen aber eine rot kreuz app ist ein buhhhhh.
das versteh ich nicht.

ber
5
6
Lesenswert?

Antw: weils viele nicht checken was sie am handy sowieso frei geben

Ich weiß genau, was ich freigebe.

Das ist schon einiges, aber auf jeden Fall nicht, mit wem ich mich, wie lange, wie oft und wo genau getroffen habe.

Was der Inhaber der Daten damit machen könnte? Auf jeden Fall verkaufen.

Aber nicht an den CIA, weil die haben da in ihre App sicher schon ihr Hintertürl eingebaut um direkt an die Daten zu kommen. Und wenn ich das gemacht hätte, mit entsprechender Absicht, dann hätte ich das auch so gemacht, dass die Dinge, die im Hintergrund so ablaufen, auch nicht mehr deinstallierbar sind.

samro
9
5
Lesenswert?

daten

also wer hat interesse zu erfahren mit wem, wie lang, wann, und wie oft, sie sich mit wem treffen?
was wollen sie dran verkaufen bitte?
oder wer kauft ihnen diese info ab?
was soll daraus wirtschaftlich verwertbar sein?

techwag
16
45
Lesenswert?

Nein zur CORONA-App...

...offenbar sind wir doch noch nicht alle verblödet...es gibt noch Hoffnung!

samro
14
12
Lesenswert?

gesundheit

aber wo sonst daten erhoben werden, ist fuer sie kein problem oder?
interessant.
liveticker steiermark:
Google hat seine eigenen Bewegungsdatenbanken ausgewertet, um einen Mobility Report zu erstellen - differenziert nach Ländern und Aktivitäten, z.B. auch in der Freizeit. Er zeigt, wie sich unser Bewegungsverhalten infolge der Corona-Krise verändert hat. Auch in der Steiermark zeigen die Daten, dass sich hier die meisten an die Bestimmungen halten.

geht ja auch nicht um die gesundheit. da ist ja dann alles ok.

EhEgal
5
17
Lesenswert?

weils viele nicht checken

was sie am handy sowieso frei geben😂

satiricus
7
17
Lesenswert?

Ich vermute stark, dass...

... es im konkreten Fall wohl um die Gesundheit geht, aber noch viel wichtiger dürfte sein, dass der "Financier" dieser App schlußendlich an unsere Daten kommt.
Ach ja - der Financier dieser App ist die UNIQA-Versicherung.
Und die macht dies vermutlich nicht aus reiner Nächstenliebe.....

samro
13
5
Lesenswert?

uniqua

und was will die uniqua tun?
uns eine werbung schicken?
ok eine mehr.
statt 5000000 werbungen dann 5000001.

Nebelspalter
4
4
Lesenswert?

Klingelt

es bei Uniqua, Lögers ehemaliger Adlatus der St.Sebasterl......