AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wiedereröffnung

Altes Concordia-Haus in Wien generalsaniert

Ab sofort residiert der Presseclub wieder im denkmalgeschützten Concordia-Haus, dessen Kernsubstanz bis in das 15. Jahrhundert zurückgeht und das zu den ältesten Gebäuden Wiens zählt.

© APA
 

Nach fast zwei Jahren der Ausquartierung hat der Presseclub Concordia am Mittwoch erstmals wieder eine Pressekonferenz in den eigenen vier Wänden abgehalten und dabei das generalsanierte historische Gebäude in der Wiener Innenstadt wiedereröffnet. Fassade, Innenhof und Dachgeschoß präsentieren sich dieser Tage in völlig neuem Glanz. "Es ist eigentlich unfassbar und heute kaum noch vorstellbar, in welchem dramatischen Zustand die Fassaden und der Innenhof des Gebäudes bis vor kurzem war", resümierte der federführende Architekt Manfred Wehdorn.

Investition

Die Eigentümerin des Gebäudes in der Bankgasse 8/Schenkenstraße 5, die Bundes Immobilien Gesellschaft (BIG) hat in die Renovierung knapp fünf Millionen Euro investiert. Wehdorn bezeichnete die Renovierung als "bodenständig und vernünftig". Aufgrund des wirtschaftlichen Drucks habe hier "keine spektakuläre Sanierung stattgefunden und das halte ich für gut". Neben der Revitalisierung des Bestandes wurde vor allem das Dachgeschoß ausgebaut. Die hier entstandene neue Bürofläche ist bereits zum Großteil vermietet, teilte BIG Geschäftsführer Hans-Peter Weiss mit. Durch die Sanierung können nun auch sämtliche Etagen des Gebäudes per Lift barrierefrei erreicht werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.