AnalyseNach Osram-Übernahme durch ams bleiben manche Fragen offen

Es ist weiterhin offen, wie es mit Osram nach dem Verlust der Eigenständigkeit weitergeht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beleuchtungshersteller Osram
© APA/dpa/Matthias Balk
 

Nach der Mehrheitsübernahme durch den steirischen Sensorhersteller ams ist beim deutschen Lichtkonzern Osram einiges im Wandel. Sowohl personell als auch operativ sind Weichenstellungen erfolgt, um das in den vergangenen Jahren tief in die Krise gerutschte Traditionsunternehmen aus München wieder dauerhaft in die Spur zu bringen. Dennoch scheint weiterhin offen, wie es mit Osram nach dem Verlust der Eigenständigkeit weitergeht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!