Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Jahresbilanz 2020Sensorhersteller ams AG muss Osram-Kauf erst verdauen

Der Kauf von Osram AG mitten in einer Pandemie belastet die Bilanz der ams AG gleich doppelt. Bereinigt bleibt unterm Strich dennoch ein Gewinn.

Die Zentrale der ams AG in Premstätten
Die Zentrale der ams AG in Premstätten © ams AG
 

Blickt man auf das vierte Quartal des Sensorherstellers ams AG müsste jeder Aktionär in Feierlaune kommen. 562,5 Millionen Euro hat das Unternehmen in dem Zeitraum umgesetzt. Unterm Strich blieben rund 149 Millionen Euro über, eine Rendite von mehr als 25 Prozent. Das liegt allerdings an der Hauptkundschaft des Unternehmens: Von 3-D-Sensor über Bildschirmsteuerung und Annährungssensoren. Produkte der ams AG stecken in praktisch jedem Smartphone. Und die verkaufen sich traditionell am besten vor Weihnachten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren