AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Es wirt wieder"Brauereien helfen Wirten: Ausgefallene Feste werden nachgefeiert

Aufforderung zum Nachfeiern ausgefallener Feste mit Gutscheinen durch den Verband der Brauereien.

CORONAVIRUS - GASTGARTENOeFFNUNG STEHT BEVOR
© APA/BARBARA GINDL
 

Vor der mit Spannung erwarteten Wiederöffnung nach zweimonatigem Corona-Lockdown am Freitag starten die Bierbrauer eine Hilfsaktion für die der Gastronomie-Betriebe. Der Verband der Brauereien Österreichs will unter dem Motto "Es Wirt wieder!" die Kundschaft dazu veranlassen, ihre seit Mitte März ausgefallenen Feste zu beschreiben.

Zum Nachfeiern beim jeweiligen Lieblings-Bierwirt stehen 50 Konsumationsgutscheine im Gesamtwert von über 11.000 Euro zur Verfügung. Auf www.bierland-oesterreich.at sollen sich die Kunden bis zum 20. Juni bewerben und ihre Geschichte zur Absage ihres Festes, Jubiläums, von Taufen oder Hochzeiten etc. erzählen. Eine Jury entscheidet über die Preise (3000 für den Sieger, danach 2000, 1000, 500 und vom 5. bis 50. Preis je 100 Euro).

"Viele emotionale Erzählungen"

"In den vergangenen Monaten erreichten uns viele emotionale Erzählungen von geplanten Feierlichkeiten, Festen oder Zusammenkünften, die aufgrund der momentanen Umstände nicht stattfinden konnten", erklärte die Geschäftsführerin des Brauereiverbandes, Jutta Kaufmann-Kerschbaum, am Dienstag in einer Aussendung. "Daher haben wir nach einem Weg gesucht, den betroffenen Menschen Freude zu bereiten und gleichzeitig die Gastronomie als einen unserer wichtigsten Partner zu unterstützen. So haben wir die Aktion "Es WIRT wieder!" ins Leben gerufen."

Auch Bauern begrüßen Wiedereröfnung

Nicht nur die Wirte und deren Gäste freuen sich auf die Wiederöffnung der gastronomischen Betriebe. Auch für die Agrarbranche ist die Zusammenarbeit mit den Wirten wichtig. Bauernbund-Präsident Georg Strasser begrüßte die Maßnahmen im Wirtshauspaket der Bundesregierung. "Damit wird den Wirten und indirekt auch der Landwirtschaft rasch geholfen. Ohne die Abnehmer in der Gastronomie und Hotellerie hätte auch die Landwirtschaft noch länger ein Absatzproblem", so Strasser.

Gerade im ländlichen Bereich sei die Unterstützung immens wichtig. "Fallen die Gasthäuser weg, sterben die Ortskerne aus. Wirte spielen für das Zusammenleben, Traditionen und bäuerliches Brauchtum am Land aber eine unverzichtbare Rolle", betonte Strasser. Schließlich kommt das Paket auch den Winzern zugute, denn die 2014 wieder eingeführte Schaumweinsteuer wurde gestrichen.

Abschaffung der Bagatellsteuer

"Wir haben die Abschaffung dieser Bagatellsteuer seit Jahren gefordert, jetzt können Winzerinnen und Winzer aufatmen. Das Streichen der Schaumweinsteuer ist jetzt ein wichtiger Entlastungsschritt auch für viele Betriebe in der Weinwirtschaft", so Strasser.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren