Nach Covid-Gipfel"Bändchen" für Handel denkbar, Wirte und Hoteliers fordern Hilfsmaßnahmen bis Ende 2022

Für den Handel sind "Bändchen" als 2G-Nachweis vorstellbar. Industrie, Tourismus und Handel tragen die Maßnahmen der Bundesregierung und der Länder mit. Neubewertung der Sperrstunde um 22 Uhr gefordert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gastronomen und Hoteliers tragen die Maßnahmen mit (Symbolfoto)
Gastronomen und Hoteliers tragen die Maßnahmen mit (Symbolfoto) © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Gastronomie und Hotellerie begrüßen die von der Regierung verkündeten Regelungen für die Lockerung der Regelungen für Kontaktpersonen, erhöhte Kontrollen und die Ausweitung der Masken. Das erklären Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker, Obleute für Hotellerie und Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Sie fordern auch eine Weiterführung der staatlichen Hilfsmaßnahmen bis Ende des Jahres: "Solange die Betriebe nicht nur durch die Corona-Schutzmaßnahmen, sondern auch durch das Virus, durch eine zurückhaltende Buchungslage oder drohende Reisewarnungen in ihrer Arbeit eingeschränkt werden, ist eine Fortführung der Hilfsmaßnahmen überlebensnotwendig."

Kommentare (38)
paulrandig
2
0
Lesenswert?

Was soll der Bändchenaufstand?

Ich kann entweder in jedem einzelnen Geschäft meine Gs herzeigen oder erspare mir und anderen die Mühe. Dafür muss aber irgendeine Art der Markierung sein. Farbe über'n Kopf? Eher nicht. Wange aufschlitzen? Halseisen?
Da akzeptiere ich ein kleines Papierbandl, das mir nicht weh tut, aufgrund dessen auch mir niemand weh tut, das ich nachher in den Mistkübel hau', und gut isses. Ich brauche das vielleicht einmal in zwei Wochen, Zeitaufwand zweimal 20 Sekunden.
Manche führen sicht echt auf als würden Sie dadurch gebrandmarkt und ihr Leben lang zu Ausgestoßenen. Meine Güte! Ich habe noch KEINEN EINZIGEN praktikablen Vorschlag gefunden, der derart personal- und aufwandschonend wäre.

Patriot
0
2
Lesenswert?

Und schon wieder schreien die Wirte und der Handel nach Unterstützung!

Warum?
Aus Ärger darüber gehe ich in kein Wirtshaus mehr und kaufe alles bei Amazon udgl.!

uzi50074
11
9
Lesenswert?

Bändchen

In Geschäften, die mich mit einem Bändchen markieren wollen, werde ich nichts kaufen. Bei diesem Irrsinn mache ich nicht mit, irgendwann muss Schluss sein. Da bringe ich mein Geld dann lieber zu Amazon.

Sheshen
3
11
Lesenswert?

Fordern

Ist einfacher, als sich Alternativen zu überlegen.

orsek
13
10
Lesenswert?

2G

Macht nur weiter so. Ab Februar könnt ihr euch dann bald selber kontrollieren. Eure Stammgäste zeigen euch von außen die lange Nase, Lockdown oder Polizeistaat- die Alternativlosen Alternativen ? Absurdistan, gelinde gesagt.

lieschenmueller
14
8
Lesenswert?

Bändchen

Ich möchte lieber "beringt" werden, wie ein Vogel.

andy379
2
10
Lesenswert?

Diese sichtbare Markierung von Menschen durch Bändchen,

egal ob geimpft oder ungeimpft, ist kompletter Mumpitz. Das bestätigt all jene Covidioten, die jetzt schon völlig intellinzbefreit mit gelben Spritzenemblemen oder gar Judensteren ihre Verschwörungstheorien herumposaunen.

hexe2015
1
34
Lesenswert?

Kontrolle

Ich komme aus der Obersteiermark und muss feststellen, dass ich bei jedem Gasthausbesuch bisher kontrolliert wurde und bin froh, dass es genau genommen wird! Wenn der Wirt was verdienen will, muss er es eben zur Kenntnis nehmen.
Von den Bändchen halte ich nicht viel, ich denke, da gibt es zu viel Missbrauch!

Immerkritisch
0
10
Lesenswert?

Wenn schon Impfpass gefälscht werden,

wird das bei den Bändern ein kleineres Problem sein.
Man würde der Internetkriminalität eine neue Tür öffnen. Ich nehme einmal an, dass die Kassierer/innen schon lesen können!

orsek
8
0
Lesenswert?

Immerktitisch

Ihre Sorgen möchte ich haben

Helmut67
5
36
Lesenswert?

Bändchen????

Wenn es schon mit dem Impfpass viele Fälschungen gibt dann recht mit dem Bändchen. Jeder der ein Geschäft machen will muss kontrollieren ganz einfach. Wer das nicht macht Laden dicht machen.

redlands
4
26
Lesenswert?

genau. versuchen Sie in Graz mal in der erweiterten Innenstadt ein offenes Lokal zu finden!

Sie werden -mit wenigen Ausnahmen- scheitern. Nach dem Lockdowngejammer hatten die Armen 2 Wochen (wenn überhaupt) offen und danach bis Mitte Jänner oder überhaupt gleich Ende Februar geschlossen. So schlecht gehts unseren Wirtsleuten...NEIN: so ausgezehrt war man nach 2 Wochen hackeln.... Selbst wenn es ein Nullsummenspiel wäre, wäre es angebracht ein Lokal einfach mal offen zu halten wenn es schon möglich ist - allein schon für Stammgäste! Aber anscheinend ist man sich der Loyalität dieser zu sicher bzw. der Standort einfach zu gut, sodass man ohnehin auch ohne Stammgäste auszukommen glaubt. Aber die Menschen gewöhnen sich ohnehin immer mehr ans nicht vorhandene Wirtshaus...die Rechnung folgt...oder vielleicht mal ein längerer lockdown ohne Ersatzzahlungen...?...vielleicht gibts danach ja wieder mehr offene Gaststätten.

pescador
4
40
Lesenswert?

Wirte und Hoteliers fordern Hilfsmaßnahmen bis Ende 2022

Ja, das glaube ich schon. Doch so einfach kann und darf es nicht mehr gehen. Der Staat, also wir alle, haben das Virus auch nicht bestellt und die finanziellen Resourcen sind nicht mehr vorhanden. Der Staat darf sich nicht unbegrenzt verschulden!

Immerkritisch
0
9
Lesenswert?

Wozu finanzielle Hilfen,

sie können ja offen halten!

Pelikan22
2
7
Lesenswert?

Das wär einfach!

Ich fordere! Soweit hats also die Politik mit Frau PRW gebracht! Wir fordern: Also in der Nationalbank die Gelddruckmaschinen anwerfen. Dann machts der Euro der türkischen Lira nach!

Patriot
0
1
Lesenswert?

@pelikan22: Wie kommen Sie auf die Frau PRW?

Die sitzt nicht in der Regierung. Oder bringen Sie schon alles durcheinander?

Edlwer
9
41
Lesenswert?

Wer aufsperren will muss kontrollieren...

... und zwar lückenlos.
Alibi Bändchenlösung die dem Missbrauch Tür und Tor öffnet sind abzulehnen.
Wer Einkaufen will soll sich impfen lassen! Oder zu Hause bleiben!

Notschik
46
21
Lesenswert?

NEIN NIEMALS!!!

Wo RECHT zu UNRECHT wird, wird WIDERSTAND zur PFLICHT!

Obwohl ich die 2G erfülle, mache ich bei dieser Schickane nicht mit!!!

blackpanther
3
12
Lesenswert?

Das Recht

geht NICHT von Ihnen aus, sondern von der demokratisch gewählten Regierung, ob es einem paßt oder nicht.Alles andere, wenn man sich sein Recht selbst basteln will, ist Anarchie.

owlet123
12
37
Lesenswert?

Diese Parole ist echt nur mehr peinlich

.

lieschenmueller
1
10
Lesenswert?

nur mehr peinlich

In DER VERWENDUNG absolut.

satiricus
9
98
Lesenswert?

Hahaha - heute ist der o6. Jänner

Das Jahr hat eben erst begonnen und was fordern jetzt schon die Wirte und die Hoteliers:
Sie fordern eine Weiterführung der staatlichen Hilfsmaßnahmen bis Ende des Jahres !!!

Amadeus005
15
107
Lesenswert?

Die Restaurants und Hotels sollen einmal ihren Beitrag leisten

In Italien schaffen es auch die Meisten. Nur in Österreich sind die Restaurantbesitzer zu bequem zu kontrollieren. Aber beim Hand Aufhalten sind die ganz schnell. Zweimalige Nichtprüfung von zivilen Kontrolloren soll zur Rückzahlung der Förderungen der letzten 3 Monate und zu einer einmonatigen Schließung führen. - Das würde helfen.

WASGIBTSNEUES
10
112
Lesenswert?

Na geh

die Wirte und Hoteliers? Haben 80% vom Vorjahresumsatz erhalten, ohne Wareneinsatz usw. Haben alle dicke Autos in der Garage stehen und massiv Gewinne gemacht aber von Rücklagen oder Danke an den Steuerzahler keine Spur aber fordern! Ich fordere auch weniger Steuer zahlen zu müssen, ich fordere auch die volle Inflationsrate abgegolten zu bekommen usw.
In diesem Land höre ich nicht was man in diesen schwierigen Zeiten tun kann! Jeder fordere und wer zahlst? Die wenigen in der Mittelschicht welche noch Steuern zahlen müssen

oetti68
2
76
Lesenswert?

Ja

Genau ich als einzelner der fast alles verloren hat in der Pandemie
FORDERE hiermit auch mir bis Jahresende zu helfen.
Wissen sie ich möchte nämlich auch wieder einmal ein Butterbrot essen.
Wenn sie verstehen was ich meine.
Eine traurige Geldgeile Gesellschaft ist das geworden

scaramango
7
122
Lesenswert?

War einige Male in Kärnten Skifahren....


.... keine Skihütte, Restaurant etc hat irgendjemand irgendwann hinsichtlich eines 2G Nachweises gefragt, nirgends wurde eine Gästeregistrierung durchgeführt ....

Warum sollen Betriebe, die die gesetzlichen Maßnahmen völlig ignorieren und nur an ihnen Gewinn denken, mit Steuergeldern weiterhin unterstützt werden ???

 
Kommentare 1-26 von 38