Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

400 Millionen EuroSo groß könnte das Finanzloch in der Commerzialbank sein

Die Einlagensicherung spekuliert mit bis zu 400 Millionen Euro, die der Commerzbank-Skandal kosten könnte. Guthaben bis 100.000 Euro sollen rasch entschädigt werden. Wo Kunden Hilfe bekommen und welche Fragen offen sind.

SOCCER - Erste Liga, Mattersburg vs A.Lustenau
Martin Pucher, Ex-Vorstand der Commerzialbank, hinterläßt Schock und Enttäuschung im Burgenland © Gepa
 

1 Wie viele Kunden sind betroffen vom Skandal in der Commerzialbank Mattersburg und wie hoch ist der Schaden?
Auch wenn die burgenländische Bank ein kleines Institut ist, gab es immerhin 60.000 Kontobeziehungen und laut Bank 13.500 aktive Kunden. Der Schaden sei jedenfalls sehr hoch, ließ die Finanzmarktaufsicht am Mittwoch durchblicken. Hier stehen die Ermittlungen am Beginn. Spekulationen reichen bis zu 400 Millionen Euro, so viel soll an gedeckten Einlagen in der Bank liegen. Der Vorwurf lautet, dass Guthaben und Kreditforderungen erfunden wurden, und das mutmaßlich über Jahre – es gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare (10)

Kommentieren
hansi01
0
5
Lesenswert?

Die Mitarbeiter der Firma TPA müssen je besondere helle Leuchten sein!

Innerhalb eines Monats haben wir es mit Malversation zu tun und ein und dasselbe mal war die Firma TPA über Jahre der Wirtschaftsprüfer.
Ich hoffe, es wird darauf reagiert und dieser Firma mit sofortiger Wirkung die Berechtigung zum Fortbestand entzogen.

joe1406
0
14
Lesenswert?

Saldenbestätigungen

Bei jeder Prüfung müssen auch Saldenbestätigungen über Forderungen und Verbindlichkeiten vom Prüfer angefordert werden. Da müssen also einige mitgespielt haben um die Prüfer "so gemein" hinters Licht zu führen.

hortig
1
0
Lesenswert?

Antwort

So einfach geht's bei komplexer Bilanzen nicht, daher können wife Gauner kompetente Prüfer hineinlegen

seinerwe
19
3
Lesenswert?

Auffangen

Zuerst muss der Gesamtschaden ermittelt werden. Danach sind die Banken gefordert, von ihrer Branche den Vertrauensverlust abzuwenden. Der Schaden ist nicht so hoch, als dass er nicht aufgefangen werden könnte.

AndiK
1
4
Lesenswert?

Welches Vertrauen

sollte da in Verlust geraten ?
Wer Banken vertraut ist echt selbst schuld...

hortig
2
1
Lesenswert?

Antwort

Falsch, wer kleinen Banken, die ueberhoehte Zinsen zahlen, billige Kredite vergeben, denen sollte man nicht vertrauen, somit sind auch viele der Sparer selbst schuld wenn sie jetzt Geld verlieren

blackpanther
2
36
Lesenswert?

U Haft!

Gibt es bei derartigen Vorgängen mit hunderten Millionen Schaden für den Vorstand keine U Haft? Oder vertraut man noch immer seinem Wort, dass er eh an der Aufklärung dieses Finanzlochs mithilft? Das wäre dann mega-blauäugig.

Morpheus17
0
8
Lesenswert?

Vollkommen richtig!

Aber beim Wording wurde schon einmal zur Sicherheit von Liquidation gesprochen. Die meisten strafrechtl. Konsequenzen bedingen eine Insolvenz. Bei einer Liquidation erspart man sich unangenehme Aufklärungsarbeiten. Man nehme ein Baueropfer der alleinig und für alles Verantwortlich war und alles Beteiligten sind zufrieden.

hortig
0
1
Lesenswert?

Antwort

Nicht richtig, liquidieren kann man nur ein Unternehmen, bei dem es keine Ueberschuldung gibt.

Herzilein1103
0
36
Lesenswert?

Experte für die Pucher’s dieser Welt

Der Anwalt von Herrn Pucher heißt Norbert Wess.ist das nicht auch der Anwalt von Karl Heinz Grasser????
Ich frage mich warum Herr Pucher und seine Vorstandskollegin noch nicht wegen Verdunkelungs, Verabredungs und Fluchtgefahr in U Haft sitzen.