Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wasserstoff-RevolutionSo treiben Steirer die Energiewende voran

Neue Konzepte für Großmotoren weltweit – und das Kraftwerk Mellach als „Reallabor“: Mit der Rolle von Wasserstoff in der Energiewende gewinnt das Large Engine Competence Center in Graz weiter an Bedeutung.

++HANDOUT++ STEIERMARK: UMWELTFREUNDLICHE HOCHSEESCHIFFE: IN GRAZ ENTSTEHT RIESIGER PRUeFSTAND
Am LEC Graz entsteht ein Prüfstand für umweltfreundliche Schiffsmotoren © APA/JORJ KONSTANTINOV,GEOPHO
 

Wasserstoff spielt eine entscheidende Rolle in der Energiewende: In der Industrie, bei Großmotoren (Schiffe etc.) und im Schwerverkehr wird Wasserstoff bis auf die EU-Ebene thematisiert – und ab 2030 soll überhaupt nur noch grüner Wasserstoff gefördert werden. Also Wasserstoff, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird und über den dann auch synthetische Kraftstoffe abgeleitet werden können. CO2-frei, natürlich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wolfisch
3
2
Lesenswert?

Wasserstoff

Aus welchen Rohstoffen wird der Wasserstoff dann hergestellt?

scionescio
3
9
Lesenswert?

@wolfisch: es gibt mehrere Möglichkeiten Wasserstoff zu erzeugen ...

"grauen" Wasserstoff gewinnt man entweder chemisch oder thermisch aus Erdgas/Methan aber auch Biomasse - der ist aber nicht so toll, weil dabei auch CO2 anfällt (außer beim "blauen" Wasserstoff, weil dort das CO2 gebunden wird).
"Grüner" Wasserstoff entsteht durch die Spaltung von Wasser (H2O) mittels Strom (=Elektrolyse) in die Bestandteile H2 (=Wasserstoff) und O (=Sauerstoff).
Wenn es sich dabei um "grünen" Strom (= Solar, Wind, Wasserkraft, Gezeiten, ...) handelt ist dieser Weg absolut nachhaltig und CO2 frei - und wenn es sich dabei noch um Ausfallsstrom und/oder Überschüsse handelt (die sonst sinnlos vernichtet werden müssen bzw. die Windräder abgeschalten werden, weil gerade niemand so viel Strom braucht) ist das nicht nur der absolut beste, nachhaltigste und klimafreundlichste Weg, sondern auch der Billigste (wenn es erst einmal im großen Maßstab angewandt wird).
Aus dem Wasserstoff kann man dann mit einer Brennstoffzelle wieder Strom für Fahrzeuge mit vernünftiger Reichweite und Leistung erzeugen, ihn direkt in Großmaschinen verbrennen oder auch e-Fuel für Verbrennungsmotoren ohne Klimaproblem produzieren.

doroma
0
1
Lesenswert?

Wasserstoff

Naja, aus Strom und Wasser...

Carlo62
1
8
Lesenswert?

Wo steht im Artikel,...

...etwas von Rohstoffen, aus denen Wasserstoff hergestellt werden würde? Grüner Wasserstoff kann aus erneuerbaren Energien gewonnen werden (PV, Windkraft), wo ich der Meinung bin, dass das eine wirklich vernünftige Anwendung von volatiler Energie ist.

Edlwer
3
2
Lesenswert?

Vernünftig?

Aus Windkraft durch Spaltung von Wasser Wasserstoff erzeugen hat eine Wirkungsgrad jenseits von Gut und Böse, und rechnet man den Wirkungsgrad beim Zurückwandeln dazu, --> absolute Sackgasse.
Damit rechnets sich günder Strom nicht mehr.
Der aktuelle günstige Preis für Wasserstoff geht nur weil er chemisch aus Erdöl erzeugt wird!

scionescio
1
2
Lesenswert?

@edlwer: der Wirkungsgrad ist selbstverständlich nicht jenseits von Gut und Böse und liegt jetzt schon über 85% bei der Elektrolyse - mit enormen Potential für weitere Steigerungen ...

... außerdem spielt er keine wirkliche Rolle, weil es sehr viel Ausfallsenergie gibt (schon erzeugter Strom, der vernichtet werden muss, weil er die aktuellen Kapazitäten des Stromnetzwerks übersteigt) und mögliche Energieerzeugung (Windkraftwerke werden trotz Wind abgeschalten) gar nicht genutzt wird, weil es dafür gerade keine Abnehmer gibt - mit einem bisschen Ahnung von der Materie, wird aus einer Sackgasse gleich ein Königsweg;-)

Pablo63
3
4
Lesenswert?

Speicherkraftwerke sind der wirklich einzige nützliche Puffer

für sogenannte volatile Energie. Warum nicht einfach die Schwerkraft nutzen? Kapazitäten sind in Österreich ausreichend vorhanden, die Topographie Österreichs ist hier ein enormer Vorteil. Jeder industrielle Prozess zur Energieumwandlung (bei Wasserstoff sogar mehrfach) hat katastrophale Wirkungsgrade. Am Ende bleibt nur ein Bruchteil der eingesetzten Primärenergie übrig. Ich fürchte hier handelt es sich wieder nur um eine Nebelgranate der Fossilos.

Edlwer
6
1
Lesenswert?

zum Thema Speicherkraftwerke

Die Idee wäre gut, aber dann gewinnen die Projekte wie auf der Koralm geplant!
Riesiege Unberührte Berghänge werden mit Mauern versehen und mit Wasser gefüllt!
Wer geht dann noch in die Berge, warum sollten dann noch Touristen zu uns kommen, Was passiert mit dem Lebensraum da oben, speziell im Winter, Was passiert wenn die Felsen, die jetzt noch gut gefestigt sind, wegen der ständigen Erwärmung nachgibt!
All das wird dabei nicht bedacht, weil es ist ja Grüne Technologie.
Es ist ein 2-Schneidiges Schwert. Siehe auch aktuelle problematik neuer Windräder!

Pablo63
0
4
Lesenswert?

Das Speicherkraftwerk Soboth gibt es seit 30 Jahren.

Eine Bereicherung für die Region und die Menschen die dort leben. Und ein genialer nachhaltiger Energiespeicher.