AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hohe SicherheitsmaßnahmenInfineon baut weiter an der Chipfabrik in Villach

Kein Stopp für den Bau der 300-Millimeter-Waferfabrik, aber nur mehr eineschränkte Arbeiten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© APA/Gert Eggenberger
 

Österreichweit wird eine Vielzahl von Bauvorhaben gestoppt. So kündigten die Bauriesen Strabag und Porr an, den allergrößten Teil
ihrer Baustellen wegen der Coronakrise stillzulegen und die Mitarbeiter zur Kurzarbeit anzumelden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sev57
2
9
Lesenswert?

Bezahlt Infineon für diesen Beitrag?

Erweitern Sie den Bericht und zählen Sie doch auf,welche Vorsichts- und Sicherheit Maßnahmen getroffen wurden. Zählt dazu, wenn an jedem Eingang ein Zettel hängt,auf dem sinngemäß.steht: Fühlen sie sich gesund?Wenn nicht,gehen sie wieder nach Hause. Und das Infineon keinen Anlass sieht,die Arbeiten einzustellen und auf Einhaltung der Verträge mit den "Partnerfirmen" beisteht,lese ich hier auch nirgends.

Antworten
joektn
0
3
Lesenswert?

🤔

Ich glaub es gibt in ganz Villach keinen sichereren Betrieb als Infineon. Die Produktion ist sowieso mal sicher und Kranfahrer etc sind ohnehin alleine. Pausen dürfen nur mehr getrennt abgehalten werden bei den Bauarbeitern, arbeiten in Gruppen sind verboten, alle arbeiten die mehrere Leute benötigen sind untersagt und die Gebäude sind in mehreren Zonen eingeteilt in denen sich nur jeweils 5 Personen aufhalten dürfen. Das ist recht streng.

Antworten
Schnacke89
1
3
Lesenswert?

Naja...

Naja ich arbeite in der Produktion aber nicht im Reinraum, so wie viele andere auch... Und auẞer das es gratis Kaffee gibt und jeder einen Meter Abstand halten soll sind die Maßnahmen mehr mau... Man bekommt eher den Eindruck, das das Unternehmen derzeit den Umsatz so lange hoch halten will wie möglich und dies auf den Rücken des letzten drittels, der Arbeiter vor Ort. Die anderen 2/3 Arbeiten ja bequem von Zuhause aus.

Was die Baustelle betrifft denke ich das Theorie und Praxis, was die Sicherheitsmaßnahmen betreffen, gaaaaanz weit voneinander entfernt sind.

LG

Antworten
sev57
1
0
Lesenswert?

joektn

Sie beschreiben hier wunderschön die Theorie,welche aber leider mit der Praxis nichts gemeinsam hat.

Antworten