AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten Handwerk und Bau laufen im Notbetrieb

Baustellen stehen großteils still, weshalb auch die Handwerksbetriebe kaum Arbeit haben und Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Installateure arbeiten derzeit im Notbetrieb © Kzenon - stock.adobe.com
 

In Kärnten liegen mittlerweile die meisten größeren und kleineren Baustellen quasi auf Eis. Die großen Unternehmen wie die Strabag und die Porr haben ihre Tätigkeit ja schon eingestellt. Die Unsicherheit in der Branche ist groß. Dort, wo noch gearbeitet wird, ist es schwierig, die Sicherheitsbestimmungen in Bezug auf den Abstand von einem Meter einzuhalten. "Auf der Baustelle geht es ja noch, aber beim Transport der Arbeitskräfte zur Baustelle ist es schwierig", sagt Robert Rauter, der Innungsmeister der Landesinnung Bau in Kärnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren