AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aber die Zahl sinkt 3,2 Millionen Geschäftsreisen pro Jahr, 45 Prozent ins Ausland

Seit dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus sinkt die Zahl der Geschäftsreisenden stark. In Summe geht diese aber schon seit Längerem zurück - auch ohne Virus.

Geschäftsreisen werden weniger
Geschäftsreisen werden weniger © stock.adobe.com
 

Jährlich werden in Österreich 3,2 Millionen Geschäftsreisen registriert, davon gehen rund 45 Prozent ins Ausland, rechnete heute der VCÖ mit Verweis auf die Statistik Austria vor. Von den Reisen zu Auslandsdestinationen wird die Hälfte fliegend zurückgelegt.

"Schon in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Geschäftsreisen in Österreich kontinuierlich zurückgegangen. Während im Jahr 2013 noch 4,16 Millionen Geschäftsreisen gemacht wurden, waren es im Jahr 2018 mit 3,33 Millionen um 20 Prozent weniger. Für das Gesamtjahr 2019 ist mit rund 3,2 Millionen Reisen zu rechnen", so der Verkehrsclub am Freitag in einer Aussendung.

Die Auslandsgeschäftsreisen seien im gleichen Zeitraum von 2,1 Millionen im Jahr 2013 um mehr als ein Viertel auf rund 1,5 Millionen im Jahr 2018 zurück gegangen.

Der VCÖ empfiehlt verstärkt Videokonferenzen einzusetzen und verweist auf das Beispiel der BKS-Bank. "Bereits im Jahr 2014 wurden mit 275 Videokonferenzen 141.000 Kilometer vermieden, im Jahr 2018 waren es mit 578 Videokonferenzen bereits 290.000 eingesparte Kilometer, berichtet der VCÖ.

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren