AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Frisches Geld für E-AutobauerTesla will über Kapitalerhöhung Milliarden einstreichen

Der US-Elektroautobauer Tesla will die gute Entwicklung seines Aktienkurses nutzen und sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld besorgen.

© APA/AFP/Mark Ralston
 

Insgesamt könnte der US-Elektroautobauer Tesla inklusive Mehrzuteilungsoption bis zu rund 2,3 Milliarden US-Dollar (2,11 Milliarden Euro) brutto mit dem Aktienverkauf einnehmen, wie Tesla am Donnerstag vor US-Börsenstart mitteilte.

Das Geld will Tesla-Chef Elon Musk einsetzen, um die Bilanz des Konzerns zu stärken und für allgemeine Unternehmenszwecke einsetzen. Musk selbst will sich mit bis zu 10 Millionen US-Dollar an der Kapitalerhöhung beteiligen. Vorbörslich rutschte die Tesla-Aktie am Donnerstag in New York um 4,5 Prozent ab.

Online-Feature

Was steckt eigentlich hinter dem jüngsten Höhenflug der Tesla-Aktie und was die boomenden Kurse über den tatsächlichen Wert von Elon Musks Unternehmen aussagen, lesen Sie hier in unserem Online-Special

In den vergangenen Wochen war der Aktienkurs unter anderem wegen der Euphorie um gute Geschäftszahlen stark gestiegen und bis auf fast 969 Dollar geklettert. Ende 2019 hatte sie noch bei gut 418 Dollar notiert. Zuletzt war sie von ihrem Hoch wieder etwas zurückgekommen, lag am Mittwoch zum Handelsschluss aber noch immer bei über 767 Dollar. Damit war das Unternehmen an der Börse rund 138 Milliarden Dollar wert. Zum Vergleich: Volkswagen ist am Markt aktuell rund 86 Milliarden Euro wert.

Kommentare (2)

Kommentieren
scionescio
8
11
Lesenswert?

Das eine ist ein fiktiver Börsenkurs und das andere sind reale Schulden und Lieferanten, die nicht mehr liefern, bis die offenen Rechnungen beglichen sind ...

Aus dem Manager-Magazin:
" Erst vergangenen Monat hatte Tesla-Chef Elon Musk die Ausgabe neuer Aktien noch ausgeschlossen.

Tesla sitzt auf einem Schuldenberg von 13,4 Milliarden Dollar und plant weitere Milliarden-Investitionen, unter anderem in den Bau einer Fabrik in Brandenburg. Dennoch hatte Musk vergangenen Monat noch eine Kapitalerhöhung ausgeschlossen. "Es macht keinen Sinn, frisches Geld einzusammeln", sagte Musk damals. Eine Verwässerung der Anteile der Aktionäre scheine kein guter Weg, um die Schulden zu reduzieren."

Der durchgeknallte Millionär hat schlicht keinen Plan und reagiert kurzfristig, wie es ihm gerade passt - genau das, was man sich von einem guten CEO erwartet;-)
Wenn im Sommer die Aktien wieder im Keller sind, können sich die Aktionäre gratulieren, dass sie sich wieder einmal vom Ankündigungsweltmeister haben verarschen lassen;-)

Antworten
Stratusin
3
3
Lesenswert?

Versteh nicht,

warum er Sie nicht als Berater hat! Sie als Ankündigungsweltmeister für die tägliche Teslapleite wären eine richtig Bereicherung. Jede ihrer Prognosen hat bisher voll ins schwarze getroffen. Man kann nur hoffen das es keiner ernst nimmt, könnte denjenigen seien Existenz kosten.

Antworten