AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

35-Stunden-WocheSozialwirtschafts-KV: Gutes Klima, aber Einigung weit entfernt

Dass die Regierung als erstes die Pflegeproblematik in Angriff nimmt, begrüßt die Sozialwirtschaft. In der am Mittwoch stattfindenden KV-Runde hilft das noch wenig. Die Probleme sind akut und die Positionen der Sozialpartner weit voneinander entfernt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
++ THEMENBILD ++ PFLEGE / KRANKENPFLEGE / PFLEGEREGRESS / ALTENPFLEGE / GESUNDHEIT
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Befragt nach dem Klima der Gespräche, loben sich beide Seiten gleichermaßen. „Es verläuft homogen und ist von Verständnis getragen“, sagt Michaela Guglberger, Gewerkschaft Vida. „Das Klima ist konstruktiv“, stimmt Walter Marschitz, Geschäftsführer des Verbandes der österreichischen Sozial- und Gesundheitsunternehmen (SWÖ), zu, ergänzt aber auch: „Inhaltlich sind wir weit auseinander.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

melahide
1
0
Lesenswert?

In der Pflege

Ist es wirklich so, dass man sich den Arbeitgeber aussuchen kann. Dennoch sind die Bedingungen sehr schwierig. Im ganzen Sozialvereich ist es oft so, dass nach Tagsätzen gearbeitet wird. Da wäre eine erleichternde Forderung eher, dass die Tafsätze auch für die Betreuung eingesetzt werden müssen. Weil halt doch zu wenig Personal, der hochbezahlte Chef aber mit Dienstauto und zwei Sekretärinnen mitfinanziert wird usw

Antworten