Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Semmering-ProzessHohe Haftstrafen und ein Freispruch in Leoben

Am Landesgericht Leoben wurden am Dienstag die Urteile verkündet. Der Baukaufmann der Tunnel-Arge wurde zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, vier andere Angeklagte zu Haftstrafen von zehn Monaten bis drei Jahren, teilweise bedingt. Ein Angeklagter wurde freigesprochen.

Am Dienstag ging der Prozess ins Finale
Am Dienstag ging der Prozess ins Finale © Franz Pototschnig
 

Es geht um Baumaterial und Diesel im Wert von zwei Millionen Euro, die beim Zwischenangriff Grautschenhof am Semmering-Basistunnel abgezweigt worden sein sollen. Sechs Angeklagte - allesamt Österreicher im Alter zwischen 35 und 68 Jahren - sollen in unterschiedlicher Intensität und an verschiedenen Positionen daran beteiligt gewesen sein. Das reicht vom Verkauf von 207.000 Litern Diesel an die Bauern der Region über das Vorlegen fingierter Rechnungen bis zum Abzweigen ganzer Lkw-Ladungen voll Baustahl.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dieRealität2020
3
17
Lesenswert?

Respekt und Achtung. Die Richterin hat hier punktgenau und sorgfältig geurteilt. Mehr ist dazu nicht zusagen.

.
Die Richterin führte aus, dass bei allen fünf Verurteilten die Unbescholtenheit als mildernder Umstand berücksichtigt worden sei. Beim Hauptangeklagten seien die >>>>> "hohe kriminelle Energie" <<<<< und die >>>>> lange Zeit, über die sich die Straftaten hinzogen, <<<< als erschwerend gewertet wurden.
.
Die Betroffenen sollten Danke sagen für dieses korrekte und sachliche dem Gesetz entsprechende Urteil-

dieRealität2020
3
12
Lesenswert?

Sorry, unglaublich was hier für Raubersgeschichten aufgeworfen werden.

.
Das sind u.a. ein Teil der inneren Tatumstände. Allesamt Österreicher im Alter zwischen 35 und 68 Jahren - sollen >>>>> in unterschiedlicher Intensität und an verschiedenen Positionen daran beteiligt gewesen sein. <<<<< Das reicht vom Verkauf von 207.000 Litern Diesel an die Bauern der Region über das Vorlegen fingierter Rechnungen bis zum Abzweigen ganzer Lkw-Ladungen voll Baustahl.

dieRealität2020
2
5
Lesenswert?

keine Aufregung dieses Urteil, hohe Strafen? kann ich nicht nachvollziehen

.
Unterschlagungen, Veruntreuung u.a. Bankdirektoren die Millionenbeträge unterschlagen haben, Urteile gehen hier schon seit Jahrzehnten! Zwischen 4 und 9 Jahren. Entscheidend sind immer größtenteils die inneren Tatumstände. Nicht im geringsten mit Schwerverbrechen zu vergleichen.
.
In diesem Fall ist allein für diese Kriminalität: "....in unterschiedlicher Intensität und an verschiedenen Positionen daran beteiligt gewesen sein...." ein erhebliches kriminelles Potenzial.
.
Innere Tatumstände. Es ist ein Unterschied ob wer sinngemäß vergleichbar jeden Tag einen Apfel stiehlt, oder dies durch Jahre tut. Nicht weniger hat hier auch die Vielfalt der inkriminierenden Tatbestände einen Ausschlag gegeben.
.
Das Strafausmaß ist hier im Vergleich zu anderen Strafurteilen (siehe Statistik Austria) mehr als nur angepasst. Im Übrigen können hier Ersttäter nach den gesetzlichen Bestimmungen des StGB und StVG nach Verbüßung von 2/3 ihrer Haft mit einer bedingten Strafnachsicht rechnen.
.
Wer hier bestohlen wurde ist vollkommen unbedeutend.

Nadu1205
30
14
Lesenswert?

6 1/2 Jahre...

.... Und dazu der Vergleich zu den Strafen bei Gewaltverbrechen finde ich echt extrem hoch...

Neurosonic
10
22
Lesenswert?

wie immer.....

Is ja nichts neues bei unserem Rechtssystem, nimmt man dem Staat Geld weg (die Steuern welche bei der Schadenssumme entfallen sind) is das weit gravierender als Gewaltverbrechen!!!

ma12
6
4
Lesenswert?

HaHa

Also, wenn man einen Politiker haut, bekommt man eine höhere Strafe als wenn man den Nachbarn haut?

Baerli6
1
3
Lesenswert?

ma12

Auf jeden Fall!

ma12
2
5
Lesenswert?

OK

Wäre aber oft nicht schlecht. Der Typ im Firmungsanzug hat h heute wieder so einen Schei... gelabert, dass .....